Conergy
- Alfred Maydorn - Redakteur

Conergy: Commerzbank sagt Servus

Die Commerzbank hat ihren Anteil an Conergy weiter reduziert. Am Montagabend wurde bekannt, dass der Stimmrechtsanteil die Marke von 5 Prozent unterschritten hat und nun nur noch bei 4,92 Prozent liegt. Nun sind weitere Verkäufe zu erwarten.

Noch vor einigen Monaten war die Commerzbank mit einem Anteil von rund 30 Prozent größter Einzelaktionär von Conergy. Aber bereits im Zuge der im Sommer durchgeführten Kapitalmaßnahmen ist der Anteil deutlich unter zehn Prozent gerutscht. Die Commerzbank hatte sich an der Kapitalerhöhung von Conergy nicht beteiligt. Mittlerweile ist die Deutsche Bank mit rund 13 Prozent größter Conergy-Aktionär.

Noch knapp acht Millionen Aktien

Jetzt hat die Commerzbank ihre Anteile weiter reduziert. Und es ist davon auszugehen, dass sie sich auch von den verbleibenden 7,85 Millionen Aktien trennen wird. Die Bank war im Jahr 2007 im Rahmen einer Kapitalerhöhung in den Besitz der Conergy-Aktien gelangt.

Durch die anhaltenden Verkäufe der Commerzbank dürfte die Conergy-Aktie weiter unter Druck bleiben. Aber auch auf fundamentaler Sicht gibt es derzeit kaum einen Grund, der für steigende Kurse beim weiterhin angeschlagenen Solarkonzern spricht.

Solar-Todesliste

Die Aktie von Conergy befindet sich auch auf der „Solar-Todesliste", die DER AKTIONÄR in seiner neuesten Ausgabe präsentiert. Wenn Sie wissen wollen, welche neun weiteren Unternehmen auf dieser Liste aufgeführt sind, dann ordern Sie einfach die aktuelle Ausgabe im Einzelverkauf als E-Paper.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Conergy: Erste Übernahmegespräche

Die Produktion beim insolventen Solarkonzern Conergy soll in Kürze wieder anlaufen. Zudem laufen offensichtlich bereits erste Gespräche mit potenziellen Investoren. Interessant ist dabei vor allem die Conergy-Tochterfirma Mounting Systems. mehr