Compugroup
- Michael Schröder - Redakteur

CompuGroup vor Zahlen: Aktie vor Wiederbelebung - Real-Depot setzt auf verbesserte Ertragskraft

Die digitale Medizin kommt! Neue Informations- und Kommunikationstechnologien halten im Gesundheitswesen Einzug. Dieser milliardenschwere Wachstumsmarkt bietet viele Chancen – auch für die CompuGroup Medical SE. Ende der Woche präsentiert die TecDAX-Gesellschaft die Zahlen für 2016.

Die in Koblenz ansässige CompuGroup Medical hilft durch ihre Software und Kommunikationslösungen Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Organisationen bei der Organisation ihres Workflows, bei der Diagnose und bei der Therapie. Sie bietet eine Plattform für die Vernetzung sämtlicher Beteiligten im Gesundheitswesen.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr erwartet CompuGroup eine Fortsetzung des Wachstumskurses sowie eine Verbesserung der Ertragskraft. Das Unternehmen sieht den Umsatz zwischen 560 Millionen und 570 Millionen Euro (Vorjahr: 543 Millionen Euro) und das EBITDA zwischen 125 Millionen und 133 Millionen Euro (Vorjahr: 112 Millionen Euro). Die Prognose wurde mit dem 9-Monatszahlen Anfang November bestätigt. Damit könnte unter dem Strich ein Gewinn je Aktie in Höhe von 1,47 Euro (Vorjahr: 1,40 Euro) stehen. Im laufenden Jahr dürften die Umsatze dann auf 640 Millionen Euro und der Gewinn je Aktie auf 1,88 Euro ansteigen. Die vorläufigen Zahlen werden am kommenden Freitag (3. Februar) präsentiert.

Zuletzt hat es eine Reihe von positiven Analystenstimmen gegeben: Die Baader Bank hat die Einschätzung für die Aktie vor den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Analyst Knut Woller rechnet für das Schlussquartal 2016 im Vergleich zum Vorjahresviertel wie der Marktkonsens mit einem Umsatzplus von fünf Prozent auf rund 154 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebitda) sieht er bei 35,7 Millionen Euro und liegt damit knapp über der Marktprognose.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel sogar von 42 auf 45 Euro angehoben und dieEinstufung auf "Buy" belassen. Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter dürfte im vierten Quartal solide abgeschnitten und seine Jahresziele erreicht haben, so Analyst Jan Keppeler. Zwar gebe es mit Blick auf die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte noch zeitliche Unsicherheiten, allerdings erscheine das Risiko/Rendite-Profil der Aktien überaus attraktiv. DER AKTIONÄR spekuliert bei der TecDAX-Aktie daher im Real-Depot auf gute Zahlen und steigende Kurse.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 


 

Einfach erfolgreich anlegen

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Bechtle, IT-Dienstleistungsbranche, Allgeier Holding und Praktiker unter der Lupe

Die Platow Börse erklärt, beim IT-Dienstleistungsunternehmen Bechtle sieht alles rosig aus, aber… . Der BetaFaktor wirft einen Blick auf IT-Dienstleistungsunternehmen wie etwa Cancom. Auch Focus Money hält die IT-Branche für interessant und hat sich die Allgeier Holding ausgesucht. Die Actien-Börse Daily baut auf die "umstrittene und wenig attraktive" Aktie von Praktiker. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr