Commerzbank
- Fabian Strebin - Redakteur

Commerzbank vor Zahlen: Wann gibt es zweistellige Kurse?

Der Kurs der Commerzbank ist im laufenden Jahr durch die Decke gegangen: Seit Jahresbeginn hat die Notierung annähernd 31 Prozent zugelegt. Der DAX bleibt mit „nur“ zehn Prozent weit dahinter zurück. Die Mehrheit der Analysten glaubt aber nicht an eine Fortsetzung der Rallye, denn am kommenden Dienstag, 9. Mai, legt die Bank Zahlen für das erste Quartal vor. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke hatte auf der jüngsten Hauptversammlung die Erwartungen der Anleger geweckt: Er sprach von „ordentlichen Zahlen“ für das erste Quartal

Beim Umsatz erwarten die Experten durchschnittlich einen Rückgang von 70 Millionen Euro auf 2,25 Milliarden Euro. Der Gewinnsoll bei 105 Millionen Euro liegen und damit 37 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Damals erhielt die Commerzbank einen Sonderertrag der Euro Kartensysteme GmbH von 44 Millionen Euro.

Kundenwachstum besser als gedacht

. Auf Kurs ist die Commerzbank jedenfalls bei der Kundenakquise. Im abgelaufenen Quartal konnte die Nummer 2 auf dem deutschen Geschäftsbankenmarkt 151.000 neue Sparer begrüßen. Im Vorquartal waren es 137.000.

Jetzt zugreifen

Die Commerzbank ist zuletzt vor allem beim Kundenwachstum gut vorangekommen. Hat es der Konzern geschafft, daraus Erträge zu generieren, könnten die Zahlen am Dienstag höher als die Marktvorgabe sein. Denn die Erwartungen sind denkbar niedrig.

Abgesehen davon sollte die Aktie haussieren, wenn am nächsten Sonntag Emmanuel Macron die französische Präsidentschaftswahl für sich entscheidet. Aus charttechnischer Sicht ist der Weg für zweistellige Kurse ohnehin frei. DER AKTIONÄR erhöht sein Kursziel auf 12 Euro und zieht den Stopp auf 8 Euro nach. Mutige Anleger können eine Position vor den Wahlen in Frankreich aufbauen.

 


 

Einfach erfolgreich anlegen

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Bahnt sich da etwas an?

Die Aktie der Commerzbank gehört heute zu den Tagesgewinnern im DAX. Grund ist eine Kaufempfehlung. Das Analysehaus RBC hat das Wertpapier unter anderem wegen der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer Übernahmeofferte durch die Deutsche Bank von „Sector Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Neue Fusionsgerüchte pushen die Aktie

Es ist nur ein Strohhalm. Aber die nach News dürstenden Aktionäre nehmen ihn dankbar auf: In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich Josef Ackermann zu Wort gemeldet. Und darin machte der Ex-Deutsche-Bank-Chef Andeutungen zur europäischen Bankenlandschaft und zu einer … mehr