- Jochen Kauper - Redakteur

Commerzbank-Aktie steht kurz vor dem Ausbruch nach oben

Die Commerzbank hat im großangelegten Umbau ihres Privatkundengeschäfts den nächsten Schritt gemacht. In Stuttgart eröffnete das Geldinstitut am Montag eine Pilotfiliale mit verändertem Konzept. Wer ein Konto eröffne, könne etwa Kredit- und Girokarte gleich mitnehmen, sagte Privatkundenvorstand Martin Zielke. Hinzu kämen längere Öffnungszeiten und Videokassen, an denen Kunden mit einem zugeschalteten Berater Geld abheben könnten. In die Stuttgarter Vorzeige-Filiale hat das Geldhaus nach eigenen Angaben 3,7 Millionen Euro investiert. Die Commerzbank ist nach Bilanzsumme Deutschlands zweitgrößte Bank.


Dabei bleiben
Das Papier ist im Zuge der schwachen Gesamtmarktverfassung knapp unter den langfristigen Aufwärtstrend auf 12 Euro abgerutscht. Die Schwäche-Phase haben viele Anleger genutzt und zugegriffen. Im Anschluss ist das Ppaier wieder in den Trendkanal zurückgekehrt. Jetzt steht die Aktie sogar kurz vor einem Ausbruch nach oben. Falls der Widerstand bei 13,96 Euro geknackt wird, rücken die alten Hochs 16,50 Euro in den Fokus.
Ohnehin glänzt die Aktie derzeit mit Relativer Stärke. In der TSI-Rangliste von DER AKTIONÄR rangiert die Aktie derzeit auf Platz 8.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV