Commerzbank
- Stefan Sommer - Volontär

Commerzbank-Aktie: Kampf zwischen Bullen und Bären

Die Commerzbank zählt in der vergangenen Woche zu den Top-Performern im DAX. Auf Wochensicht hat das Kreditinstitut rund fünf Prozent zugelegt. Ein Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal ist am letzten Freitag geglückt. Nun muss sich zeigen ob dieses Signal nachhaltig Bestand hat.

Die Analysten bleiben bei der Commerzbank-Aktie gemischter Meinung. Der Kampf zwischen Bullen und Bären ist hierbei relativ ausgeglichen. 13 von 39 Analysten raten zum Kauf der Aktie. Dem stehen zehn Verkaufsempfehlungen gegenüber. 16 Experten bleiben neutral. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 12,42 Euro, dies entspricht einem Ertragspotenzial von über elf Prozent.

Zuletzt hat das Analysehaus Independent Research die Commerzbank unter die Lupe genommen und die Einstufung für das Unternehmen nach Spekulationen über einen Verkauf des Staatsanteils auf "Halten" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Es seien derzeit keine Hinweise erkennbar, dass ein zeitnaher Beteiligungsverkauf der Bundesregierung notwendig sei, schrieb Analyst Stefan Bongardt in seiner Studie. Übernahmen und Beteiligungsverkäufe seien in Europa wegen des noch laufenden Bankenstresstests der Europäischen Zentralbank frühestens im kommenden Jahr zu erwarten.

Commerzbank; Chart

Mit dem Überwinden der 11-Euro-Marke ist der Commerzbank-Aktie ein wichtiger Schritt aus dem Abwärtstrendkanal gelungen. Nun hat der Wert aus technischer Sicht durchaus das Potenzial bis 12,50 Euro.

Halten

Die Commerzbank hat zuletzt operativ Fortschritte verbuchen können, allerdings lässt die Ergebnisqualität noch zu wünschen übrig. DER AKTIONÄR bleibt daher bei seiner Einschätzung, dass die Aktie aus fundamentaler Sicht eine Halteposition ist. Auch aus charttechnischer Sicht sollte mit einem Neueinstieg abgewartet werden, bis sich der Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal als nachhaltig erweist.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank vor Mega-Kaufsignal

Die Commerzbank gehört im laufenden Jahr zu den Unternehmen mit dem höchsten Kursplus im DAX. Das Wertpapier bringt es auf 33 Prozent seit dem Jahreswechsel. Der Leitindex kann mit Plus zwölf Prozent Gewinn nicht mithalten. Die Notierung der Commerzbank könnte den Vorsprung bald sogar noch ausbauen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr