Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Test bestanden? Aktie dreht auf

Im stabilisierten DAX ist auch der Commerzbank-Aktie am Montag eine Erholung gelungen. Am Nachmittag gehörte der Titel zu den Favoriten im DAX. Für Auftrieb sorgt ein Medienbericht, wonach die Bank den Stresstest der EZB bestanden hat.

Informierten Kreisen zufolge habe es für die Bank keine Signale von der Europäischen Zentralbank gegeben, dass ihre Kapitaldecke nicht ausreichend sei. „Nach den Aufsichtsgesprächen deutet nichts darauf hin, dass die Commerzbank durchgefallen sein könnte“, sagte ein Insider der Nachrichtenagentur Reuters.

Zuletzt hatte es am Markt gewisse Sorgen gegeben. Die Commerzbank galt wegen riskanter Immobilien- und Schiffskredite in Milliardenhöhe als Wackelkandidat beim Stresstest.

Abwarten

Die Aktie reagiert am Montagnachmittag mit einem Plus von drei Prozent auf die Meldung. Allerdings besteht noch kein Grund zur Entwarnung. Die Marktteilnehmer werden zunächst wahrscheinlich jede kurzfristige Kurserholung für Gewinnmitnahmen nutzen. Mutige Anleger, die den Kursrutsch zum Einstieg nutzen wollen, sollten erst abwarten, ob die Unterstützung bei 9,90 Euro hält. Konservative Anleger halten sich von dem Titel derzeit fern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ärger in London

Die Commerzbank fiel in der Vergangenheit selten durch Skandale und rechtliche Fehltritte auf, ganz im Gegensatz zu so manchem Wettbewerber. Doch in Großbritannien hat das Geldhaus jetzt einen Rüffel der Finanzaufsicht FCA bekommen. mehr