- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank mit Hoffnungsschimmer

Nach der erneuten Rettung Griechenlands dürfte die Aktie der Commerzbank deutlich fester in den heutigen Handel starten. Dadurch könnte es zu einem weiteren Versuch kommen, die wichtige Marke von 1,38 Euro zurückzuerobern und eine nachhaltige Erholung zu starten.

Seit der Bekanntgabe der schwachen Quartalszahlen und des trüben Ausblicks sah es bei der Commerzbank nicht nur aus fundamentaler Sicht eher mau aus, sondern auch aus charttechnischer Sicht. Denn durch den darauffolgenden Kursrücksetzer scheiterte nicht nur der erneute Ausbruchsversuch aus dem seit Februar intakten Abwärtstrend, es wurden auch wichtige Unterstützungen gerissen. So rutschte der DAX-Titel auch unter die Marke von 1,38 Euro. Nachdem nun Griechenland wieder etwas Zeit gewonnen hat und eine Staatspleite erneut abwenden konnte, dürfte es im heutigen Handel mit der Commerzbank-Aktie wieder aufwärts gehen. Kann dabei auch die 1,38-Euro-Marke zurückerobert werden, würde sich das Chartbild wieder deutlich aufhellen.

Kursziel 1,00 Euro

Indes zeigt sich die Berenberg Bank weiter skeptisch für die Commerzbank-Aktie. Analyst Nick Anderson bestätigte im Rahmen seiner Branchenstudie seine Einschätzung mit "Sell" und sein Kursziel von 1,00 Euro. Für Kreditinstitute ist seiner Ansicht nach eine nachhaltige Entwicklung der Nachfrage entscheidend. Verlierer sind daher jene Banken, die auf eine zyklische Erholung hoffen müssen, dazu zählt er die Commerzbank.

Nur für Mutige

Wegen der trüben fundamentalen Aussichten und der noch immer angeschlagenen Charttechnik eignet sich die Commerzbank-Aktie nach wie vor ausschließlich für mutige Anleger, die den Stopp bei 1,10 Euro setzen sollten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV