Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Luft raus? Analyst sagt: nein

Die Aktien der großen deutschen Banken schwächeln am Montag. Für Philipp Häßler, Analyst bei Equinet, bedeutet dies eine gute Einstiegschance bei der Commerzbank-Aktie.

Häßler hat seine Kaufempfehlung für die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Privatbank bestätigt. Das Kursziel sieht der Experte weiterhin bei 13 Euro. Die Commerzbank dürfte mit soliden Resultaten aufwarten, meint Häßler in seiner Studie vom Montag. Er rechnet mit einem Anstieg des Vorsteuerergebnisses um 14 Prozent und geht davon aus, dass die erstmalige Dividendenzahlung seit 2007 gesichert sei. Die Commerzbank legt am 2. November ihre Zahlen für das dritte Quartal vor.

Laut Johannes Thormann hat die Commerzbank-Aktie noch mehr Luft. Der HSBC-Analyst sieht das Kursziel bei 14,50 Euro. Die Quartalszahlen dürften weitaus besser als vom Markt befürchtet ausfallen und damit die gute operative Entwicklung der Bank vorantreiben, so der Experte.

Chance für Trader

Zwar notiert die Commerzbank-Aktie am Montagmittag leicht im Minus. Trotzdem sieht das charttechnische Bild immer noch sehr gut aus. Der nächste Widerstand wartet bei 10,55 Euro. Wird er geknackt, sollte die Aktie schnell wieder über elf Euro notieren. Spekulativ orientierte Anleger bleiben am Ball.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr