Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Kursziel angehoben - Aktie besser als der DAX

Ein positiver Analystenkommentar treibt die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Bank am Montag an. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für den Titel angehoben.

Jernej Omahen, Analyst bei Goldman Sachs, sieht nun für die Commerzbank-Aktie Potenzial bis 12,40 Euro nach zuvor 12,10 Euro. Die Einstufung lautet weiter auf „Neutral“.

Omahen verweist in seiner Branchenstudie vom Montag auf die von der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Verfügung gestellten langfristigen Geldspritzen (LTRO-3), von denen die Banken im September 83 Milliarden Euro in Anspruch genommen hätten. Somit blieben von den vom Konsens insgesamt geschätzten 267 Milliarden Euro für die zweite Auktion am 10. Dezember noch 184 Milliarden übrig. Auf die Ertragslage der Banken wirkten sich die Geldspritzen aber nur wenig aus. Intesa, BBVA und Erste Bank zählen nach Ansicht des Experten zu den attraktivsten Bankaktien der Eurozone.

 

Luft bis 14 Euro

Die Commerzbank-Aktie gewinnt am Montag 0,3 Prozent, während der DAX 0,6 Prozent im Minus notiert. Sollte die EZB im Januar damit beginnen, in großem Stil Staatsanleihen zu kaufen – und so sieht es ja derzeit aus –, würde die Commerzbank zu den Profiteuren des Programms gehören. Aktuell ist die Bank zum Beispiel mit 13,6 Milliarden in Italien investiert und mit 10,3 Milliarden Euro in Spanien. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 14 Euro, der Stopp sollte bei 9,80 Euro platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank vor Mega-Kaufsignal

Die Commerzbank gehört im laufenden Jahr zu den Unternehmen mit dem höchsten Kursplus im DAX. Das Wertpapier bringt es auf 33 Prozent seit dem Jahreswechsel. Der Leitindex kann mit Plus zwölf Prozent Gewinn nicht mithalten. Die Notierung der Commerzbank könnte den Vorsprung bald sogar noch ausbauen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr