- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Kursrallye - Analyst ist aber pessimistisch

Nach den hohen Kursgewinnen vom Donnerstag steht die Aktie der Commerzbank am Freitag erneut im Fokus der Börsianer. Grund ist ein skeptischer Analystenkommentar. Die Aktie reagiert im frühen Handel mit Kursverlusten.

Endlich mal wieder hohe Kursgewinne bei Deutschlands heißester Bank-Aktie: Am Ende stand ein Plus von 6,2 Prozent für den Commerzbank-Titel zu Buche. Am Freitagmorgen fällt das Papier um 0,4 Prozent auf 1,37 Euro. Barclays-Analyst Kiri Vijayarajah hob sein Kursziel für die Commerzbank zwar auf 1,20 Euro an, beließ die Einschätzung allerdings bei "Underweight". Der Experte hält die Aktie des DAX-Konzerns trotz des hohen Abschlags auf den Buchwert für extrem unattraktiv.

"Dünne Kernkapitalquote"

Wie andere angeschlagene Kreditinstitute habe auch die Commerzbank Probleme bei der Gesundung, schreibt Vijayarajah in seiner Begründung. So erscheine etwa die Basel-III-Kernkapitalquote trotz der Kapitalerhöhung im vergangenen Jahr zunehmend dünn. Viele Wettbewerber machten diesbezüglich größere Fortschritte.

Nur etwas für Mutige

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Wegen der hohen Risiken eignet sich die Commerzbank-Aktie nach wie vor ausschließlich für mutige Anleger, die den Stopp bei 1,10 Euro setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV