Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Die rühmliche Ausnahme

Eine positive Analystenstudie verleiht der Commerzbank-Aktie am Montag Schwung. Der Titel nimmt langsam wieder Kurs auf die 8-Euro-Marke.


Die Aktie der Commerzbank liegt am frühen Nachmittag 1,7 Prozent vorne und lässt damit den kaum veränderten Index der europäischen Bankenbranche klar hinter sich.

Grund für die Outperformance: Die Experten der italienischen Mediobanca senkten ihre Einstufung für die Geldhäuser angesichts niedriger Zinsen und hoher regulatorischer Risiken auf "Neutral". Die Commerzbank-Aktie sehen sie jedoch im Gegensatz zur Deutschen Bank als einen Branchenfavoriten. Das Rating für die Commerzbank lautet auf „Kaufen“. Das Kursziel sehen die Experten bei elf Euro.



Chance für Mutige

Die charttechnische Situation bei der Commerzbank hellt sich am Montag etwas auf. Die 38-Tage-Linie ist bereits überwunden, der kurzfristige Abwärtstrend könnte bald geknackt werden. Als nächster wichtiger Widerstand wartet die 8-Euro-Marke. Wird die auch überwunden, rückt die 90-Tage-Linie, die aktuell bei 8,38 Euro verläuft, in den Fokus. Fazit: Die Commerzbank-Aktie ist überverkauft und reif für eine Gegenbewegung. Mutige Anleger können den Einstieg wagen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr