- DER AKTIONÄR

Commerzbank: 1,30 oder 2,10 Euro – was ist die Aktie wert?

Nach Vorlage der endgültigen Zahlen für 2012 melden sich die Analysten reihenweise zu Wort. Die Meinungen zu Deutschlands heißester Bank-Aktie gehen weit auseinander - die Kursziele der Experten sowieso.

Equinet hat die Einstufung der Commerzbank nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 2,10 Euro belassen. Die Ergebnisse der teilverstaatlichten Bank seien schwach ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Das sei allerdings nach der Vorankündigung keine Überraschung mehr gewesen. Positiv sei zu werten, dass das feste Kernkapital in Höhe von 7,6 Prozent den vorangegangenen Angaben entsprochen habe. Er hält die Aktie für niedrig bewertet.

1.262 Prozent Plus
Ihre Chance auf überdurchschnittliche Renditen: Testen Sie den AKTIONÄR jetzt zum einmalig günstigen Preis von 11 Euro. Hier klicken und mehr erfahren!

Unzufriedene Analysten

Cheuvreux hat die Aktien der Commerzbank nach endgültigen Zahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 1,30 Euro belassen. Das Mittelstandsgeschäft sei der einzige beständige Ergebnistreiber der Bank und habe zudem die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Cyril Meilland in einer Studie vom Freitag. Das Privatkundengeschäft habe zwar die Erwartungen erfüllt, sei aber trotzdem schwach verlaufen.

Ebenfalls skeptisch sind die Analysten der WGZ-Bank, die die Commerzbank-Aktie von „Halten" auf „Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 1,60 Euro auf 1,40 Euro gesenkt haben.

Nur für Mutige

Das Kursziel des AKTIONÄR für die Commerzbank lautet zwei Euro. Der Stoppkurs sollte bei 1,20 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV