Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Das sagen die Analysten zu den Zahlen

Die Commerzbank hat mit ihrer Bilanz für das vergangene Jahr die Erwartungen des Marktes übertroffen. Die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Bank gehört am Donnerstag zu den Top-Gewinnern im DAX. Nun melden sich die ersten Analysten zu Wort. Wie geht es mit der Commerzbank-Aktie weiter?

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Einstufung für Commerzbank nach den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 14,30 Euro belassen. Das vierte Quartal sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Johan Ekblom in einer Studie vom Donnerstag.

Kepler Cheuvreux: Aktie ist zu teuer

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlen für das Schlussquartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von neun Euro belassen. Der Vorsteuergewinn habe zwar die Markterwartung übertroffen, sei aber nach wie vor schwach, schrieb Analyst Dirk Becker in einer Studie vom Donnerstag. Der Geschäftsausblick sei nicht sonderlich inspirierend.

Die Commerzbank hat 2013 trotz hoher Kosten für den Konzernumbau und Verlusten beim Abbau von Altlasten 78 Millionen Euro Überschuss erwirtschaftet. Das übertraf die Erwartungen von Analysten - und auch die des Managements, das immer von einem "Übergangsjahr" gesprochen hatte. Allerdings warnte Konzernchef Martin Blessing vor zu hohen Erwartungen.

Da geht noch was

Die Commerzbank-Aktie gewinnt nach den Zahlen über zwei Prozent und nimmt Kurs auf 14 Euro. Die guten Zahlen und die Hoffnung auf weitere durchschlagende Erfolge beim Konzernumbau könnten die Aktie weiter treiben. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 16 Euro. Der Stopp sollte bei 11,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank vor Mega-Kaufsignal

Die Commerzbank gehört im laufenden Jahr zu den Unternehmen mit dem höchsten Kursplus im DAX. Das Wertpapier bringt es auf 33 Prozent seit dem Jahreswechsel. Der Leitindex kann mit Plus zwölf Prozent Gewinn nicht mithalten. Die Notierung der Commerzbank könnte den Vorsprung bald sogar noch ausbauen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr