Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank-Chef Blessing: "Sicherlich eine Herausforderung"

Die Commerzbank sieht sich trotz der aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten weiter auf Kurs zur ersten Dividende seit 2008. Probleme machen Deutschlands zweitgrößter Privatbank weiterhin die historisch niedrigen Zinsen.

„Wir haben gesagt, dass wir für 2015 gern eine Dividende zahlen wollen, dafür haben wir in den ersten beiden Quartalen Geld abgegrenzt", sagte Vorstandschef Martin Blessing am Mittwoch bei der Konferenz des Handelsblatts in Frankfurt. "Ich habe zurzeit keine Veranlassung, dass das zum Jahresende wieder anders wird." Er sei allerdings seit den Erfahrungen mit der von der Lehman-Pleite im September 2008 ausgelösten Finanzkrise vorsichtiger geworden.

Grundsätzlich sei die Commerzbank aber wieder auf einem guten Weg zurück in sicheres Fahrwasser. Allerdings machte Blessing hinter einige vor Jahren ausgegebenen Ziele ein Fragezeichen. So werde es angesichts der historisch niedrigen Zinsen "sicherlich" eine Herausforderung, im Kerngeschäft 2016 auf eine Eigenkapitalrendite von mehr als zehn Prozent zu kommen.

Abwarten

Trotz der aufbauenden Aussagen von Martin Blessing sackt die Commerzbank-Aktie am Mittwoch ab. Der kurzfristige Abwärtstrend ist intakt, die Unterstützung bei 9,17 Euro nur einen Katzensprung entfernt. Auch wenn es bald wieder eine Dividende gibt: Derzeit ist die Commerzbank-Aktie kein Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)


Quartalsergebnisse, Bilanzen & Co. - was der größte Investor aller Zeiten daraus macht und was Sie daraus lernen können!

So liest Warren Buffett Unternehmenszahlen   2. Auflage

Autor: Clark, David / Buffett, Mary
ISBN: 9783864700460
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 22.11.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Bald bei 9 Euro?

Schaut man nur auf die ersten beiden Tage von 2017, könnte es ein gutes Jahr für die Aktie der Commerzbank werden. Zielstrebig hat sich der Kurs immer weiter bis kurz an die Marke bei 8,00 Euro geschraubt. Und das dürfte noch nicht alles gewesen sein. Auch die Analysten vom Bankhaus Lampe sehen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Die Roboter kommen

Die Commerzbank setzt voll auf die Zukunft des Privatkundengeschäfts. „Wir haben bisher ein gutes Jahr 2016 hingelegt – sowohl was die Profitabilität als auch das Wachstum angeht“, sagt Privatkundenchef Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ich bin zuversichtlich, dass wir über die bereits gewonnenen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Luft bis 8,50 Euro

Der Konzern-Umbau bei der Commerzbank läuft auf vollen Touren, ein Filialsterben soll es aber nicht geben, sagt Privatkundenvorstand Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ein Netz von etwa 1.000 Filialen halte ich nach wie vor für richtig. Ich will auch, dass wir weiterhin rund 1.000 Filialen haben. … mehr