Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Auf diese Marken kommt es jetzt an

An der Commerzbank scheiden sich die Geister. Nach der famosen, monatelangen Rallye hat sich der Titel mittlerweile 21 Prozent von seinem erst im April markierten Hoch bei 14,42 Euro entfernt. Zuletzt hat der Titel wieder Fahrt aufgenommen. Ist das die Trendwende? Das müssen Anleger jetzt wissen.

Kaum eine Aktie polarisiert derart wie die Commerzbank. Zehn Analysten stufen die Aktie mit „Kaufen“ ein, 18 sagen „Halten“, neun Experten empfehlen, den Titel zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 12,94 Euro.

Kursziel: 17 Euro

Zu den absoluten Bullen unter den Analysten gehört Johan Ekblom von der US-Investmentbank Merrill Lynch. Ekblom stuft die Commerzbank-Aktie mit „Kaufen“ ein und sieht das Kursziel bei 17 Euro. Die unterdurchschnittliche Kursentwicklung der Commerzbank-Titel nach der vom Wettbewerber Deutsche Bank angekündigten Kapitalerhöhung sei nicht gerechtfertigt, schrieb Analyst Johan Ekblom in einer Studie vom Montag. Die Kapitalmaßnahme der Deutschen Bank lasse keine direkten Rückschlüsse auf die Commerzbank zu. Die aktuelle Kernkapitalquote sowie der erwartete Kapitalaufbau seien ausreichend.

Wichtige Marken im Blick

Nachdem die Unterstützung bei elf Euro gehalten hat (hier verläuft auch die 200-Tage-Linie), rückt nun die Marke von 11,80 Euro in den Fokus der Anleger. Sollte der dort verlaufende Widerstand nachhaltig geknackt werden, hätte sich das Chartbild deutlich verbessert. Dann wäre der monatelang gültig Seitwärtstrend wieder intakt. Als nächster Widerstand wartet dann die Marke im Bereich 12,50 Euro. Sehr mutige Anleger, die auf eine Fortsetzung der Kurserholung spekulieren wollen, setzen den Stopp knapp unterhalb des letzten Tiefs bei 10,66 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr