Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Aktie zieht weiter an - können die Zahlen überzeugen?

Am Donnerstag öffnet die Commerzbank ihre Bücher und gibt die Zahlen für das dritte Quartal bekannt. Equinet-Analyst Philipp Häßler erwartet eine satte Steigerung des Vorsteuergewinns. Die Aktie ist nach einem schwachen Start am Montag gefragt.

Häßler stuft die Commerzbank-Aktie nach wie vor mit „Halten“ ein. Das Kursziel sieht der Experte weiterhin bei 13 Euro. Er rechne mit einem guten dritten Quartal, so Häßler in seiner Studie vom Montag. Der Vorsteuergewinn sollte sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt haben. Die Aktie sei nach wie vor attraktiv bewertet. Allerdings rechtfertige das derzeitige Aufwärtspotenzial angesichts des Risikoprofils der Bank keine höhere Einstufung.

itigroup-Analyst Andrew Coombs erwartet einen bereinigten Vorsteuergewinn von 300 Millionen Euro, was einer Steigerung von 17 Prozent im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Das Kursziel hat Coombs von zwölf auf 12,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf „Neutral“ belassen.

Stopp bei 9,80 Euro setzen

Aus charttechnischer Sicht kommt es nun darauf an, ob die 12,50-Euro-Marke geknackt werden kann. Dann könnte der Kurs schnell in Richtung 13 Euro laufen. Ob es so kommt, hängt zu einem wesentlichen Teil von der Bilanz für das dritte Quartal und vom Ausblick ab. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 9,80 Euro ab.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr