von Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank-Aktie mit fulminantem Jahresauftakt

Die Einigung im US-Haushaltsstreit, der die Marktteilnehmer lange Zeit beunruhigt hatte, dürfte dem DAX heute enormen Rückenwind verleihen. Besonders stark präsentiert sich im heutigen Handel die Aktie der Commerzbank, die kräftig zulegen kann.

Einige Marktteilnehmer hatten offenbar die Hoffnung schon verloren, dass sich die Demokraten und die Republikaner im US-Haushaltsstreit doch noch einigen könnten. Der Kompromissvorschlag des Senats beruhigt nun die Investoren, sodass der DAX deutlich zulegen kann. Stärkster Wert im Leitindex ist dabei die Aktie der Commerzbank, die zwischenzeitlich um mehr als fünf Prozent steigt. Dadurch hat sich das charttechnische Bild wieder deutlich aufgehellt.

Es wird wieder spannend

Durch den jüngsten Kursanstieg hat der Kurs den Sturz unter die 200-Tagelinie und dadurch ein Verkaufssignal verhindert. Zudem kommt es nun erneut zu einem Ausbruchsversuch aus dem seit Beginn des Jahres 2012 gültigen Abwärtstrend, aus dem der DAX-Wert zwar schon im Dezember kurzzeitig ausgebrochen war, letztlich aber wieder darunter gefallen ist.

Abwarten

Solange die Commerzbank-Aktie nicht nachhaltig aus dem Abwärtstrend ausgebrochen ist, besteht keinerlei Handlungsbedarf. Konservative Anleger sollten trotz der relativ günstigen Bewertung mit einem KBV von lediglich 0,3 aufgrund der trüben fundamentalen ohnehin die Finger vom DAX-Titel lassen.

Mit welchen deutschen Aktien Anleger 2013 besser fahren dürften, erfahren Sie im Rahmen der Titelstory „Made in Germany - Die besten Aktien Deutschlands" in der aktuellen Ausgabe 02/2013. Hier als ePaper erhältlich.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.