Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank-Aktie rauscht unter 8-Euro-Marke

An einem ohnehin schon sehr schlechten Börsentag sticht die Commerzbank mit einem enormen Kursverlust im heutigen Handel noch heraus. Einen Tag vor Ende des Bezugsrechtehandels notieren die DAX-Titel knapp fünf Prozent im Minus.

Nachdem der DAX gestern noch neue Rekordmarken erreicht hatte, geht es mit dem deutschen Leitindex heute steil bergab. Größter Verlierer ist dabei wieder einmal die Aktie der Commerzbank.  Durch das heutige Minus von knapp fünf Prozent fallen die Anteile der Frankfurter Großbank wieder unter die Marke von 8,00 Euro. Ebenfalls in den Keller geht es mit den Bezugsrechten (WKN CBK BZR), deren Handel morgen enden wird. Zusätzlichen Gegenwind dürfte die Aktie durch einen Kommentar von JPMorgan erhalten haben.

Experte bleibt skeptisch

Analyst Jaime Becerril geht nicht davon aus, dass die laufende Kapitalerhöhung ausreichen wird, um die Sorgen bezüglich der Bilanz der Frankfurter zu zerstreuen. Die Commerzbank dürfte weiterhin unter niedrigen Renditen, einer schwachen Nachfrage und der geringen Qualität der Aktiva leiden. Er hat daher das Kursziel von 10,20 auf 8,74 Euro gesenkt, die Einstufung lautet nach wie vor "Neutral".

Nicht anfassen

Die Aktie der Commerzbank ist und bleibt ein Zockerpapier. Anleger sollten angesichts der trüben Geschäftsaussichten und der vor diesem Hintergrund zu hohen Bewertung die Finger von der Aktie lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: