- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: 57 Prozent Kurspotenzial

Den Finanzierungssorgen zum Trotz: Die Analysten von Equinet trauen der Commerzbank-Aktie weiterhin jede Menge zu. Das Kursziel sehen sie nach wie vor bei 2,20 Euro. Die Einstufung lautet "Kaufen".

Die Abspaltung der Eurohypo in eine staatliche "Bad Bank" wäre für die Commerzbank gut gewesen, so Equinet-Analyst Philipp Häßler in seiner Studie vom Mittwoch. Allerdings sei dies von vornherein unwahrscheinlich gewesen. Durch eine Integration der Eurohypo in die Commerzbank verändere sich das Risikoprofil kaum. Der Analyst hält es für positiv, wenn die EU nicht auf einem Verkauf des Immobilienfinanzierers bis 2014 bestehen würde.

Aus für Eurohypo?

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, soll das Commerzbank-Sorgenkind Eurohypo nun offenbar abgewickelt werden. Der DAX-Konzern geht anscheinend davon aus, dass man für den defizitären Immobilienfinanzierer wohl kaum noch einen Käufer finden wird. Daher soll nun ein kleiner Teil der Eurohypo bei der Commerzbank eingegliedert werden, der Rest wird abgewickelt. Das Neugeschäft hatte die Commerzbank bei der Eurohypo bereits eingestellt.

Chance für Mutige

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung zur Commerzbank. Der Titel ist für risikobewusste Anleger eine Spekulation wert. Der Stoppkurs sollte bei 0,90 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV