- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Kursziel gesenkt

Die Aktie der Commerzbank setzt ihre Talfahrt am Mittwoch fort. Im frühen Handel notiert das Papier fast zwei Prozent im Minus. Die Analysten der WestLB sehen in der Aktie trotzdem einen Kauf. Das Kursziel haben sie allerdings reduziert.

Das neue Kursziel für die Commerzbank-Aktie lautet 2,70 Euro nach 2,80 Euro. Dass die Europäische Kommission nun die Abwicklung der Tochter Eurohypo fordere, beseitige eine Quelle erheblicher Unsicherheiten für die Bank, heißt es in der Studie. Allerdings verblieben bedeutende Risiken für das Institut. Dazu gehörten das Engagement in Staatsanleihen der Euro-Peripherieländer, in gewerblichen Immobilien und in forderungsbesicherten Wertpapieren.

Vorteile im Blick

Allerdings bleibt die WestLB bei ihrer Kaufempfehlung. Der Grund: Die Commerzbank habe per Ende März die von der europäischen Bankenaufsicht festgestellte Kapitallücke bereits geschlossen. Zudem sei die Commerzbank geografisch günstig aufgestellt. Darüber hinaus werde es künftige Steuervergünstigungen geben aufgrund früherer Verluste.

Kaufen!

Für den AKTIONÄR ist die Commerzbank-Aktie ebenfalls ein Kauf. Das Kursziel liegt bei drei Euro. Der Stoppkurs sollte bei 1,40 Euro gesetzt werden.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.