Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Aktie dreht wieder auf - wer wird neuer Chef?

Gute Vorgaben von der Wall Street treiben den DAX am Donnerstag an. Die Commerzbank-Aktie setzt ihren Erholungskurs fort. Unterdessen wird kräftig spekuliert, wer Martin Blessing als Vorstandsvorsitzender beerben wird.

Die Commerzbank sucht extern und intern nach Kandidaten für die Nachfolge von Blessing, der für Oktober 2016 seinen Rücktritt angekündigt hat. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Der Nachfolger könnte schon im ersten Quartal ernannt werden.

Unter den internen Kandidaten gelten als Favoriten Martin Zielke und Markus Beumer, die die beiden größten Sparten der Bank leiten, sagt NordLB-Analyst Michael Seufert. Laut FAZ gelten Rainer Neske, Ex-Deeutsche-Bank, und Theodor Weimer, Ex-Unicredit, als potenzielle Nachfolger für Blessing.

Skeptische Analysten

Obwohl sich zuletzt vor allem die Bären unter den Analysten zu Wort gemeldet haben, legt die Aktie der Commerzbank am Donnerstag weiter zu. So hat Matthew Clark am Mittwoch sein „Neutral“-Rating für die Commerzbank mit Kursziel 12,70 Euro bestätigt. Guillaume Tiberghi von Exane BNP Paribas sagt ebenfalls „Neutral“ mit Kursziel zwölf Euro.

Chance für Trader

Mit dem derzeitigen Kursanstieg hat sich die charttechnische Situation bei der Commerzbank-Aktie wieder merklich verbessert. Der Titel steht unmittelbar davor, die 90-Tage-Linie zu durchbrechen. Außerdem könnte der Widerstand im Bereich 10,53 Euro bald geknackt werden. Trader bleiben investiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • MacPlayer -
    Es hört sich ja immer Prima an, wenn der Dax steigt soll die Commerzbank Aktie aus ihren Aktien Tief heraus kommen. Wie soll eine Aktie aus ihrem Tief kommen, wenn sie die staatliche Hilfe noch nicht zurück gezahlt hat. -2014 1,7 Milliarden Euro Strafe zahlen mußte -2015 1,7 Million Euro Strafe zahlen mußte -2013/15 Razzien im Haus waren - 2014 Stellenabbau über 6500 Mitarbeiter ausgesprochen wurde 2013 Revers Split 10:1 um einen Pennystock aus zu weichen ( Aktie unter 1 Euro) Wo sind hier die POSITIVEN Seiten der Commerzbank um die Aktie aus ihrem langzeit Tief heraus zu holen?.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Bravo, Martin!

Mit den Zahlen zum abgelaufenen Jahr hat Commerzbank-CEO Martin Zielke seine Kritiker verstummen lassen. Zwar schrumpfte das Konzernergebnis gegenüber dem Vorjahr (1,08 Milliarden Euro) kräftig auf 279 Millionen Euro. Aufgrund des im Herbst 2016 eingeleiteten Konzern-Umbaus hatten Analysten im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Commerzbank-Aktie kennt seit Jahreswechsel kein Halt mehr und hat bisher schon 19 Prozent zugelegt. Nachdem innerhalb der letzten drei Jahre bereits eine Million Neukunden gewonnen wurden, setzt die Bank auch für 2017 auf Wachstum. Der Konzern-Umbau scheint gut voranzukommen, am 9. Februar … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Kaufsignal dank Ziel 10.000

Das neue Jahr läuft für die Commerzbank bisher blendend: Die Aktie befindet sich in einem mittelfristign Aufwärtstrend und der Konzern-Umbau schreitet weiter voran. Doch die Bank ruht sich darauf nicht aus. Nachdem im Privatkunden-Geschäft zuletzt innerhalb von drei Jahren eine Million neue Kunden … mehr