Commerzbank
- DER AKTIONÄR

Commerzbank-Aktie: Auf dem richtigen Weg

Seit Anfang 2014 pendelt die Commerzbank-Aktie in einem breiten Seitwärtskorridor zwischen zehn und 14 Euro. Allerdings hat sich der Konzern in dieser Zeit operativ deutlich verbessert. Am kommenden Montag, dem 3. August, legt das zweitgrößte deutsche Geldhaus die Bilanz für das zweite Quartal vor. Analysten rechnen mit einem kräftigen Gewinnanstieg.

Die Commerzbank profitiert dabei von der anhaltend guten Wirtschaftslage in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr rechnen die Analysten mit einem Anstieg der Erträge um knapp sechs Prozent auf etwa 2,4 Milliarden Euro. Dazu dürften insbesondere Privatkunden beigetragen haben, die wegen der neuen Turbulenzen an den Finanzmärkten mehr handelten. Die Online-Tochter Comdirect verbuchte deshalb bereits einen kräftigen Gewinnanstieg im zweiten Quartal. Zudem ist die Commerzbank selbst derzeit bei der Vergabe neuer Kredite erfolgreich.

Starke Gewinnentwicklung

Die höheren Einnahmen lassen dank stabiler Kosten auch den Gewinn stark steigen. Die Experten rechnen mit einem Zuwachs des Vorsteuergewinns um gut 43 Prozent auf 368 Millionen Euro. Unter dem Strich dürfte sich der Überschuss auf 245 Millionen Euro mehr als verdoppelt haben. Ebenfalls positiv: Beim Abbau von Altlasten ging es voran. In den vergangenen Wochen gelang der Verkauf von Immobilienkrediten im Umfang von 2,9 Milliarden Euro an US-Investoren. Vor wenigen Tagen wurde die Commerzbank auch noch 18 Frachtschiffe los. Diese Geschäfte werden den Gewinn des zweiten Quartals aber wohl mit rund 100 Millionen Euro belasten.

Gute Aussichten

Dank eines robusteren Krisenpuffers nimmt die Commerzbank auch weiter Kurs auf die erste Dividendenzahlung seit der Finanzkrise. Die Aussichten stimmen also. Risikobewusste Anleger können vor den Zahlen weiterhin zum Turbo-Long auf die Commerzbank mit der WKN CF3XL0 greifen. Erreicht die Aktie die Jahreshöchststände, würde der Schein bei etwa 54 Cent notieren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr