Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank-Aktie am DAX-Ende: Mehr Risiken drohen

Commerzbank-Chef Martin Blessing hat am Mittwochabend vor Investoren in New York eine Präsentation abgehalten. Ein überzeugendes Bild scheint er dabei nicht abgegeben zu haben, wenn man sich am Donnerstag die Kursentwicklung der Aktie betrachtet.

Im Rahmen einer Investorenkonferenz in New York sprach Blessing über die Kreditrisikovorsorge im Unternehmen sowie über etwaige Verkäufe von Vermögenswerten. Die Kursreaktion am Donnerstag lässt nichts Gutes erahnen.

Steigende Risikovorsorge

Blessing warnte die Teilnehmer der Konferenz vor einer steigenden Kreditrisikovorsorge. Beim Verkauf von Vermögenswerten sei man dazu bereit, Verluste in Kauf zu nehmen, wenn dabei ausreichend Kapital freigesetzt werden sollte.

Die Commerzbank sei laut Blessing in einer "intensiven, fortgeschrittenen Debatte" über den Verkauf eines britischen Gewerbeimmobilien-Portfolio. Potenzielle Käufer wollte der Commerzbank-Chef allerdings nicht namentlich nennen. Das Institut bevorzuge die Veräußerung ganzer Portfolios und sei gewillt, Preisabschlähe hinzunehmen, um so die Kosten, die sich aus der Entlassung von Mitarbeitern ergeben, zu vermeiden.

Die Reaktion des Marktes sagt über den Erfolg der Investorenkonferenz eigentlich alles aus. Die Commerzbank-Aktie ist nach wie vor kein Investment wert.


EXKLUSIVE ANGEBOTE SICHERN:
Jetzt kostenlosen AKTIONÄR-Newsletter empfangen

Mit dem kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR sind Sie stets gut informiert. Die Redaktion informiert Sie kompakt über die wichtigsten Geschehnisse an den Aktienmärkten und leitet daraus gezielt Handlungsempfehlungen ab. Verschaffen Sie sich täglich einen Überblick über alle AKTIONÄR-Depots - darunter auch das erfolgreiche Aktien-Musterdepot, das eine durchschnittliche jährliche Rendite von 27,3 Prozent erzielt und damit alle Vergleichsindizes weiter hinter sich lässt. Registrieren Sie sich jetzt für den kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR und profitieren Sie von exklusiven Angeboten für Newsletter-Leser. Es lohnt sich!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Gefahr aus Italien

"Geht der Deutschen Bank das Geld aus?" titelte DER AKTIONÄR am gestrigen Donnerstag etwas provokativ. In ernsten Schwierigkeiten ist Deutschlands Bankenprimus noch nicht. Hintergrund der Story war die nach wie vor zu dünne Kapitaldecke der Großbank, wie der jüngste Banken-Stresstest ergab. Nun … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: War alles für die Katz?

Durch den jüngsten Banken-Stresstest ist die Commerzbank recht ungeschoren gekommen. Doch die EZB-Bankenaufseher haben den Geschäftsplan des Geldhauses bis 2021 untersucht und dabei offenbar einige Mängel entdeckt. Nun kommt auch das Thema Fusion wieder hoch. mehr