- Michael Schröder - Redakteur

Commerzbank-Aktie: Zehn Tage bis zur Entscheidung

Die Gewinnsaison nimmt langsam an Fahrt auf. Schon jetzt wird klar. Das Umfeld wird wieder rauer. Die bisherigen Zahlen und Ausblicke deuten auf eine schwache Konjunkturentwicklung hin. Bei der Commerzbank wird es zwar erst am 8. November spannend. Aber auch bei dem DAX-Konzern werfen die Quartalszahlen ihre Schatten voraus.

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach erklärt, dass Commerzbank-Chef Martin Blessing angesichts der Schuldenkrise, schwacher Erträge im Privatkundengeschäft und der neuen Regulierung die Strategie des Institutes überprüft. Am 8. November will er die neue Richtung bekannt geben – und gleichzeitig die Zahlen für das dritte Quartal 2012. Welche Kursreaktionen der Commerzbank-Investorentag nach sich zieht, ist derzeit nur schwer abzuschätzen. Bis dahin wird es sicher noch die eine oder andere Spekulation über die aktuelle Situation und vor allem über den Ausblick geben.

Derzeit empfehlen vier Analysten die Aktie zum Kauf,  18 stehen dem Wert neutral gegenüber. 16 Experten raten dagegen zum Verkauf des Titels. Die nächste wichtige Handelsmarke auf dem Weg nach oben wartet im Bereich von 1,65 Euro. Kann auch diese Hürde überwunden werden, wäre sogar der Weg für einen dynamischen Ritt in Richtung der 2-Euro-Marke geebnet. Anleger sollten dabei aber nach wie vor weitere Rückschläge einkalkulieren. Ein Stopp bei 1,35 Euro sichert vor größeren Verlusten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV