Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank-Aktie: Bullen greifen wieder zu

Commerzbank Filiale Hauptwache 20110620

Nach dem Referendum auf der Krim vollzieht der deutsche Aktienmarkt zum Wochenauftakt eine kleine Erholungsrallye. Die Commerzbank zählt dabei zu den stärksten Werten im DAX. Eine wichtige charttechnische Unterstützung konnte vorerst verteidigt werden.

Weiterhin seitwärts

Ein Blick auf den Chart der Commerzbank verrät, dass sich die Aktie seit Jahresbeginn in einem Seitwärtstrend befindet, der auf der Oberseite bei 13,95 Euro und auf der Unterseite bei 11,90 Euro begrenzt wird. Wegen der schwelenden Krim-Krise musste zuletzt befürchtet werden, dass die Aktie nach unten ausbricht und eine stärkere Korrektur ansteht.

Commerzbank; Chart;

Diese Gefahr ist vorerst vom Tisch. Am Montag geht es mit der Commerzbank wieder deutlich nach oben. Natürlich ist die Gefahr weiter vorhanden, dass die Lage in der Ukraine eskaliert und die Kurse noch einmal massiv unter Druck kommen. Deshalb bleibt die Commerzbank-Aktie weiterhin eine Halte-Position.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • MacPlayer -
    Hier haben die Bullen wohl ihre Hörner verloren. Die Aktie steht im Moment bei 12.13Euro. Hier heißt schon eher: die Niete ist wieder mal Unterwegs. Eine Aktie, die nicht in den DAX darf. Sie gehört schon eher unter "ferner liefen".

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Keine Panik – Story bleibt intakt

Der Kurs der Commerzbank-Aktie ist in dieser Woche wie der Gesamtmarkt unter Druck geraten. Gerade Finanztitel litten unter den geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea. Anleger sollten jedoch nicht in Panik verfallen. Der jüngste Kursrückgang bietet eine lukrative Einstiegschange. mehr
| Fabian Strebin | 1 Kommentar

Commerzbank: Steigt der Bund aus?

Die Aktie der Commerzbank gibt heute wieder Vollgas und führt mit einem Plus von mehr als drei Prozent den DAX an. Der Grund: Nach der Bundestagswahl im September könnte sich der Finanzminister schnell von den Commerzbank-Anteilen trennen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank ist die Nummer 1

Der Euro Stoxx Banks als europäischer Branchenindex für Finanzinstitute hat eine fulminante Rallye hinter sich: Auf Sicht von zwölf Monaten stieg das Börsenbarometer um mehr als 60 Prozent. Im Vergleich zum Kursplus der Commerzbank-Aktie ist das allerdings schwach. Denn die Notierung legte im … mehr