- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Ziel 2,50 Euro

Die Analysten von Equinet haben die Aktie der Commerzbank erneut näher unter die Lupe genommen: Hintergrund: Die Einigung mit der EU-Kommission in der Frage der Zukunft der defizitären Immobilientochter Eurohypo. Die Experten sehen jedenfalls noch reichlich Potenzial.

Die Aktie der Commerzbank bleibt weiterhin im Fokus der Anleger - und der Analysten. So hat nun Equinet die Kaufempfehlung für die Aktie der Commerzbank bekräftigt. Das Kursziel lautet weiterhin 2,50 Euro. Analyst Philipp Häßler wertet den Bericht der Süddeutschen Zeitung, wonach beim Restrukturierungsplan aus Sicht der EU-Kommission alle Hürden aus dem Weg geräumt sind, positiv. Offen bleibt allerdings noch die Frage, welche Konditionen der Frankfurter Finanzkonzern hierfür erfüllen muss. Häßler rechnet aber nicht mit sehr harten Bedingungen.

Aktie bleibt ein Kauf

DER AKTIONÄR hält weiterhin an seiner Einschätzung fest: Die DAX-Titel bleiben aufgrund der günstigen Bewertung für risikobereite Anleger ein Kauf. Der Stopp sollte bei 1,40 Euro belassen werden.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.