Deutsche Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Weniger Potenzial für Deutsche Bank

Die Experten der Commerzbank haben die Anteile des Konkurrenten Deutsche Bank wieder näher unter die Lupe genommen. Zwar sind die Analysten immer noch positiv für die Aktie gestimmt, sehen aber mittlerweile wieder etwas weniger Aufwärtspotenzial.

Die Commerzbank hat wieder einmal einen genaueren Blick auf die Anteile der Deutschen Bank geworfen. Analyst Michael Dunst hat dabei vor allem aufgrund von höheren Restrukturierungskosten für den Branchenprimus im deutschen Bankenmarkt seine Gewinnprognosen für die Jahre 2012 bis 2014 verringert. Er hält zwar nach wie vor an seiner Einschätzung „Add" fest, reduzierte allerdings das Kursziel für die DAX-Titel von 33,00 auf 32,00 Euro, woraus sich allerdings immer noch ein stattliches Aufwärtspotenzial von etwa 36 Prozent errechnet.

Günstig, aber riskant

Bei der zwar weiterhin sehr günstig bewerteten Aktie der Deutschen Bank sollten angesichts der schwelenden Schuldenkrise nach wie vor ausnahmslos mutige Anleger zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 22,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Räumt CEO Sewing jetzt auf?

In den vergangenen Tagen überschlugen sich die Meldungen zur Deutschen Bank. Es soll laut Medienberichten eine Bad Bank gegründet werden. Zudem soll der Aktienhandel in den USA geschrumpft werden. Nun plant CEO Sewing offenbar auch personelle Veränderungen. Der Aktienkurs steigt. mehr