Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank: Stresstest bestanden - das sagen die Analysten

Die Commerzbank hat den Stresstest der Europäischen Zentralbank ohne Probleme bestanden. Entsprechend groß war am Montagmorgen die Euphorie bei den Anlegern. Das anfängliche Plus von über neun Prozent konnte aber nicht gehalten werden - im Gegenteil: Die Aktie drohte ins Minus zu rutschen. Mittlerweile haben sich einige Analysten zur Commerzbank geäußert.

NordLB: "Kaufen"

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für die Commerzbank auf "Neutral" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Die beiden deutschen Institute Commerzbank und Deutsche Bank hätten den Test problemlos bestanden, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer Branchenstudie vom Montag. Das neutrale Votum für die Commerzbank-Aktie begründete er mit der schwachen Ertragskraft im Kerngeschäft.

Die NordLB rät dagegen nach dem Banken-Stresstest weiterhin zum Kauf der Commerzbank-Aktie. Das Kursziel liegt bei 13 Euro. Analyst Michael Seufert bewertet den Sektor weiterhin mit "Positiv". Die Finanzinstitute aus dem Bankensegment des Euro Stoxx notierten derzeit im Schnitt bei nur 85 Prozent ihres Buchwertes. Daher dürfte der Sub-Index Banken noch Luft nach oben haben.

Die Deutsche Bank belässt die Commerzbank auf "Hold" mit einem Kursziel von 12,50 Euro. Unter dem Strich seien die Testergebnisse für Europas Banken positiv, schrieb Analystin Paola Sabbione. Beim Kapitalaufbau hätten die Institute Fortschritte gemacht. Insgesamt habe der Sektor etwas  Aufwärtspotenzial.

Underperformer

Die Analystenmeinungen unterstreichen die Einschätzung des AKTIONÄR, dass das Potenzial der Aktie überschaubar ist. Die Deutsche Bank hat eine wesentlich stärkere Ertragskraft im Kerngeschäft und sollte deshalb bevorzugt werden. Allerdings müssen hier erst einmal die Rechtsrisiken ausgeräumt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr