- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Starker Jahresabschluss

Die Commerzbank hat offenbar auch im vierten Quartal des abgelaufenen Jahres einen Gewinn erzielen können. Damit war Deutschlands Nummer 2 im Bankenmarkt in jedem Quartal 2010 profitabel.

Die Commerzbank kann auch mit dem Abschluss des Jahres 2010 zufrieden sein. Wie Finanzvorstand Eric Strutz gestern mitteilte, dürfte auch im vierten Quartal ein Gewinn erzielt worden sein, nachdem er im November noch rote Zahlen nicht ausschließen wollte. Damit wäre es dem Frankfurter DAX-Konzern gelungen, im abgelaufenen Jahr in jedem Quartal schwarze Zahlen zu schreiben. Der Gewinn dürfte sich damit auf deutlich mehr als eine Milliarde Euro belaufen. Nach neun Monaten belief sich der Nettogewinn auf 1,17 Milliarden Euro. 2009 hatte die Commerzbank noch einen Verlust von rund vier Milliarden Euro ausweisen müssen.

Verlust nach HGB

Trotz des Gewinns in Milliardenhöhe wird die Commerzbank allerdings wohl auch für das Jahr 2010 keine Zinsen auf die stille Einlage der SoFFin in Höhe von 16,4 Milliarden Euro zahlen müssen. Denn die Zahlung muss das Institut nur leisten, wenn auch nach der deutlich konservativeren HGB-Rechnungslegung ein Gewinn erzielt wird. Demnach wird der HGB-Abschluss für 2010 wohl erneut einen Fehlbetrag ausweisen.

Aktienkurs unter Druck

Trotz der guten Nachrichten zieht der Kurs der Commerzbank nicht an. Zu sehr belasten offenbar die Ängste der Marktteilnehmer vor einer milliardenschweren Kapitalerhöhung, sobald die Aktie deutlich an Wert gewinnt. Aus charttechnischer Sicht wäre es nun sehr wichtig, dass die Unterstützung bei 5,40 Euro hält. Tradingorientierte Anleger können mit einem Stopp bei 5,20 Euro darauf spekulieren, dass die Marke nicht unterschritten wird und anschließend eine Gegenbewegung startet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV