Commerzbank
- Werner Sperber - Redakteur

Commerzbank: Solide aufwärts; Börsenwelt Presseschau IV

Die Experten von Focus Money erinnern an die Kreditvergabe-Politik der Commerzbank vom Jahr 2004 bis zu den Jahren 2006/07. Das Volumen der ausgegebenen Darlehen verdoppelte sich während dieser Zeit. Dieses Wachsen um jeden Preis, abzulesen an der Kredittätigkeit, führte in der Finanzkrise zur Katastrophe. Im Jahr 2012 kehrte die Commerzbank zur Normalität zurück. Der Anstieg der vergebenen Kredite unterschritt wieder die Marke von 100 Prozent. Der Vorstand bereinigte also die Übertreibung. Damit begann auch der Aktienkurs einen Boden zu bilden, was zu einer soliden Aufwärtsbewegung führte. Analysten schätzen zudem, die Commerzbank könnte ab dem kommenden Jahr wieder eine Dividende bezahlen. Die Dividendenrendite soll demnach 1,4 Prozent betragen. Der Gewinn je Aktie soll in diesem Jahr 0,53 Euro und im nächsten Jahr 0,99 Euro betragen, was Kurs-Gewinn-Vielfachen von 24 beziehungsweise 13 entspräche. Anleger sollten die Aktie kaufen und den Stoppkurs bei 11,20 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Erfolgreich dank Big Data

Die Digitalisierung ist der wichtigste Eckpfeiler beim Konzernumbau der Commerzbank. Die jüngste Entwicklung zeigt, welche Fortschritte CEO Martin Zielke hier macht. Laut verschiedenen Medienberichten schafft die Bank jetzt einen eigenen Konzernbereich zu diesem Thema. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Goldman Sachs hebt Kursziel

Die Aktie der Commerzbank ist in den vergangenen Wochen nicht Recht vom Fleck gekommen. Die Hürde von zehn Euro war zu hoch. Im schwachen Handel nach Pfingsten führt der Wert jedoch den Leitindex DAX an, weil sich die Investmentbank Goldman Sachs positiv geäußert hat. mehr