Commerzbank
von Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: So hoch kann es gehen

Gestern glückte der Commerzbank-Aktie die Zurückeroberung der charttechnisch bedeutenden Marke von 1,40 Euro. Nun wäre der Weg nach oben vorerst frei. DER AKTIONÄR zeigt auf, auf welche Marken Anleger nun achten sollten.

Der Commerzbank-Aktie glückte im gestrigen Handel der Sprung über die Marke von 1,40 Euro. Nachdem zuvor bereits der Widerstand bei 1,38 Euro genommen wurde, hat sich das Chartbild des DAX-Titels innerhalb der letzten Handelstage damit deutlich verbessert. Nun wäre der Weg nach oben für die Anteilscheine von Deutschlands zweitgrößtem Kreditinstitut zunächst frei. Dann allerdings warten schwere Hürden.

Widerstände ante portas

Ab etwa 1,46 Euro verlaufen nämlich drei hartnäckige Widerstände: Zum einen die Aufwärtstrendlinie, unter die der Kurs im Zuge der enttäuschenden Quartalszahlen gefallen ist. Bei knapp 1,47 Euro verläuft derzeit die 200-Tage-Linie und schließlich gilt es noch, endlich aus dem seit Jahresbeginn gültigen Abwärtstrend auszubrechen, woran der Kurs bereits mehrere Male gescheitert ist. Sollten all diese Hürden genommen wären, wäre das nächste Kursziel die Marke von 1,56 Euro, danach das Zwischenhoch vom September bei 1,65 Euro. Darüber hinaus lauern bis zur Marke von 2,00 Euro nur noch wenige ernstzunehmende Widerstände.

Abwarten

Das Chartbild der Commerzbank-Aktie hat sich nun aufgehellt. Allerdings sollte vor einem Einstieg - den ohnehin ausnahmslos mutige Anleger wagen sollten - noch der Sprung über die angesprochenen Widerstände abgewartet werden. Wegen der trüben fundamentalen Aussichten für die Commerzbank sollten konservative Anleger die Anteile indes nach wie vor meiden.

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Commerzbank: Jetzt wird es spannend!

Sie steigt und steigt und steigt. Die Rede ist von der Aktie der Commerzbank. Das Papier nimmt einen neuen Anlauf, den hartnäckigen Widerstand bei 14,00 Euro zu überwinden. Gelingt dies, dürfte sich die Aufwärtsdynamik noch einmal verstärken. Es fehlen nur noch wenige Cent. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Commerzbank-Aktie steht kurz vor dem Ausbruch nach oben

Die Commerzbank hat im großangelegten Umbau ihres Privatkundengeschäfts den nächsten Schritt gemacht. In Stuttgart eröffnete das Geldinstitut am Montag eine Pilotfiliale mit verändertem Konzept. Wer ein Konto eröffne, könne etwa Kredit- und Girokarte gleich mitnehmen, sagte Privatkundenvorstand … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Commerzbank: Das Kursziel klettert nach oben

Die Aktie der Commerzbank notiert weiterhin in Schlagweite zu ihrem 52-Wochen-Hoch. Jetzt meldet sich ein Analyst zu Wort. Die jüngst vorgelegten Zahlen haben ihn nicht überzeugt. Dennoch und hebt er das Kursziel an. Die Aktie bleibt für ihn nach wie vor nur eine Halteposition. mehr
| Michael Herrmann | 0 Kommentare

Commerzbank: Blessing will mehr

Stärkere Regulierung der Banken. Das stößt bei den Betroffenen in der Regel auf wenig Begeisterung. Nicht so bei Martin Blessing. Der Commerzbank-Chef hat öffentlich strenger Kapitalregeln gefordert. Was heißt das für die Anleger der zweitgrößten deutschen Privatbank? mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.