- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Sehr gute Nachricht

Wieder einmal eine sehr erfreuliche Meldung für die Commerzbank: Die polnische Tochter BRE Bank hat im ersten Halbjahr den Gewinn steigern und die Prognosen der Analysten übertreffen können. Sollten Anleger jetzt bei der Aktie zugreifen?

Nachdem die Commerzbank im zweiten Quartal des laufenden Jahres weniger verdient hatte als Experten erwartete hatten (siehe unter: Commerzbank verfehlt Erwartungen - Kurs steigt dennoch), konnte die polnische Tochter BRE Bank die Schätzungen übertreffen. Das drittgrößte Kreditinstitut Polens steigerte den Gewinn im ersten Halbjahr um ein Fünftel auf 650,6 Millionen Zloty (rund 160 Millionen Euro). Damit lag das Ergebnis des Finanzkonzerns über den durchschnittlichen Prognosen der Analysten von 630 Millionen Zloty.

Nur für Mutige!

Die gute Geschäftsentwicklung bei der polnische Tochter BRE ist natürlich für die Commerzbank positiv zu werten. Die Commerzbank-Aktie bleibt fundamental betrachtet wegen der günstigen Bewertung mit einem KGV von 5 und einem KBV von 0,3 für mutige, langfristig orientierte Anleger attraktiv. Wegen der zahlreichen Unwägbarkeiten sollten aber dennoch nach wie vor ausnahmslos mutige Anleger zugreifen. Für konservative Anleger bleibt der DAX-Wert ungeeignet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV