SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

Commerzbank: SAP-Aktie bei 72 Euro fair bewertet

Die Commerzbank hat das Rating für die SAP-Aktie nach den jüngsten Unternehmenszahlen auf „Buy“ bestätigt. Das Kursziel erhöhte Analyst Thomas Becker von 65 auf 72 Euro. Becker zeigte sich zuversichtlich, dass SAP die Belastungen die durch den Ausbau des Cloud Geschäfts entstehen abfedern kann.

Der Softwarekonzern hat sein Margenziel von 35 Prozent für 2015 wegen Investitionen in das Cloud Computing auf 2017 verschoben. Dass sich die Ausrichtung auf das Cloud Geschäft mittelfristig bezahlt machen sollte, zeigen die jüngsten Ergebnisse. 2013 stiegen die Erlöse aus dem Cloud-Geschäft um 121 Prozent auf 758 Millionen Euro. Im laufenden Jahr dürfte nach Unternehmensangaben der Umsatz der Cloud-Sparte um bis zu 32 Prozent auf knapp eine Milliarde Euro wachsen. 2020 soll laut SAP-Chef Bill McDermott dann das Geschäft mit der Wolke mehr zum Umsatz beitragen als der klassische Verkauf und die Wartung von Software.

DER AKTIONÄR ist von einer positiven Entwicklung der SAP-Aktie überzeugt. Bei Kursen über 63,30 Euro signalisiert auch die Charttechnik wieder grünes Licht. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP mit Zukauf – diese Marken sind jetzt wichtig!

Mit Gigya erwirbt SAP eine Kundenverwaltungsplattform- und profilierungssoftware. Kostenpunkt: Laut Techcrunch 350 Millionen Dollar. Im vierten Quartal dieses Jahres soll die Übernahme abgeschlossen sein und anschließend in die SAP-Sparte Hybris eingegliedert werden. Derweil steht die SAP-Aktie vor … mehr