- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Rückenwind aus New York

Die Aktie der Commerzbank hat im gestrigen Handel deutlich zulegen können. Der Grund für die starke Performance: Neben der allgemein sehr freundlichen Stimmung an den Märkten erhielten Bank- und andere Finanzwerte zusätzliche Unterstützung aus den USA.

Nach mehreren Handelstagen mit deutlichen Kursverlusten war gestern wieder ein Grund zur Freude für die Commerzbank-Aktionäre: Die Anteile des Frankfurter Bankenriesen verteuerten sich deutlich und zählten zu den größten Gewinnern im DAX. Außer der allgemein freundlichen Stimmung an den Märkten profitierten Finanzwerte vor allem von einer Meldung aus den USA: Die New Yorker Investmentbank Goldman Sachs legte ihre Zahlen für das erste Quartal vor und konnte damit die Analysten überraschen. Dies verlieh Commerzbank, Deutsche Bank und Co weiteren Rückenwind.

Mutige greifen zu

Risikobereite, langfristig orientierte Anleger können weiterhin bei der Aktie der Commerzbank zugreifen. Schließlich ist der DAX-Titel mit einem KGV von gerade einmal 5 und einem KBV von nur 0,4 immer noch sehr günstig bewertet. Der Stoppkurs sollte weiterhin bei 1,40 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF