RWE
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank, ProSiebenSat.1, RWE und Co: Die besten deutschen Aktien für 2014

Die Credit Suisse hat eine Liste mit den ihrer Ansicht nach attraktivsten deutschen Aktien für das laufende Jahr veröffentlicht. Darunter befinden sich auch einige der beliebtesten Aktien der Anleger.

Grundsätzlich sind die Schweizer für europäische Aktien zuversichtlich gestimmt, lediglich in Frankreich sind die Experten der Großbank skeptisch. In Deutschland favorisiert die Credit Suisse im DAX die Aktien von Allianz, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Fresenius, Lufthansa, RWE, SAP und Siemens. Im MDAX haben nach Ansicht der Analysten des Bankhauses vor allem die Titel von Bilfinger und von ProSiebenSat.1 das größte Potenzial.

Die Favoriten für Frankreich und Großbritannien

Im britischen Markt würde die Credit Suisse unter anderem auf die Aktien von TUI Travel, Kingfisher, RBS oder Tesco setzen. In Frankreich gefallen den Experten beispielsweise die Anteile von Danone, Carrefour, Pernod-Ricard und Veolia Environnement.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE, E.on und Co: Platzt jetzt die Blase?

Die Versorger zählen vor dem Wochenende zu den schwächsten Werten im DAX. Nach dem starken Lauf in den vergangenen Wochen ist eine Konsolidierung zwar zu erwarten gewesen. Der Rücksetzer hat allerdings andere Ursachen. Die Übernahmeblase könnte platzen, erste Gerüchte scheinen nicht der Wahrheit zu … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on vs RWE: Wer macht das Rennen?

Die E.on-Aktie setzt ihren Höhenflug der vergangenen Wochen fort. Im freundlichen Marktumfeld sind die Papiere des Versorgers zwischenzeitlich sogar über die 9,00-Euro-Marke geklettert. Positive Analystenstudien verleihen neuen Schwung. RWE steht dagegen nach einer Abstufung am DAX-Ende. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Opfer des eigenen Erfolgs

Die Kursrallye von RWE ist beeindruckend. Mit einem Plus von beinahe 70 Prozent seit Jahresbeginn führt der Versorger den DAX deutlich an. Die unerwartete Wertsteigerung könnte nun aber zu Problemen führen. Bei den kommunalen Großaktionären häufen sich die Überlegungen, Anteile zu verkaufen. mehr