- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Lob von Credit Suisse

Die Commerzbank hatte gestern bekannt gegeben, einen mit Mittelstandskrediten besicherten Bond erfolgreich am Kapitalmarkt platziert zu haben. Hierfür erntet der DAX-Konzern Kritik vom Vermögensverwalter Blackrock und von Pimco – aber auch Lob, etwa von der Credit Suisse.

Die Commerzbank wurde für ihren Mut, einen mit Mittelstandskrediten (SME) besicherten Bond aufzulegen belohnt - die Emission war zweifach überzeichnet. Allerdings haben nun Blackrock und Pacific Investment Management die Platzierung kritisiert und befürchten dadurch eine Qualitätsverschlechterung der Asset Klasse. Schließlich sei es bislang üblich gewesen, nur als sicher geltende Immobilienkredite oder auch Kommunalkredite zu verbriefen. Auch der weltgrößte Verwalter von Anleihefonds, Pimco, zeigte sich skeptisch. Hingegen lobt die Credit Suisse den mutigen Schritt der Frankfurter Großbank.

„Ein guter Deal"

Richard Kemmish, der Leiter der Abteilung Covered Bonds der Credit Suisse betonte: „Das dürfte ein guter Deal der Commerzbank sein." Er hält es nun für möglich, dass noch „vergleichbare Deals" folgen könnte und verweist dabei auf den italienischen Markt, „wo der SME-Sektor ein sehr wichtiger Teil der Wirtschaft ist."

Die mittel- bis langfristigen Auswirkungen der SME-Transaktion am Kapitalmarkt sind derzeit schwer vorauszusagen. Für die Commerzbank ist die erfolgreiche Platzierung jedenfalls positiv zu werten. Welches Potenzial Analysten der Aktie zutrauen, ob die alten Höchstkurse jemals wieder ereicht werden können und was Anleger bei einem Investment beachten müssen, erfahren Sie exklusiv im neuen Aktienreport: „Die große Commerzbank-Analyse - Das müssen Anleger wissen".

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV