Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Kursziel um 5,50 Euro gesenkt

Die trüben Geschäftsaussichten und die starke Verwässerung durch die anstehende Kapitalerhöhung veranlassen immer mehr Analysten dazu, ihre Kursziele für die Commerzbank-Aktie zu reduzieren. Besonders deutlich tat dies nun die Citigroup.

Die Citigroup hat den fairen Wert für die Anteile der Commerzbank in ihrer jüngsten Studie von 16,00 Euro auf 10,50 Euro gesenkt. Die Einstufung lautet weiterhin „Neutral". Bei Exane BNP Paribas wurde das Anlageurteil mit „Underperform" bestätigt, das Kursziel jedoch nur um 1,40 Euro auf immerhin auf 11,60 Euro verringert. Analyst Guillaume Tiberghien zeigt sich für den weiteren Jahresverlauf skeptisch. Die Kurszielsenkung begründete der Experte mit der überraschend niedrigen Kapitalausstattung der Großbank nach dem ersten Quartal.

Finger weg!

DER AKTIONÄR hält an seiner Einschätzung fest: Anleger sollten um die Commerzbank-Papiere einen großen Bogen machen. Neben den kurzfristigen Belastungsfaktoren wie der anstehenden Kapitalerhöhung und des aktuell trüben Chartbilds dürfte der DAX-Konzern auch in den kommenden Jahren unter der chronische Ertragsschwäche, dem mühsamen Abbau der Altlasten und dem fehlenden Vertrauen in den Vorstand leiden. Zudem ist die Aktie im Branchenvergleich sehr hoch bewertet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Das sieht nicht gut aus...

Die Erholung am Vortag währte nur kurz: Bereits am Freitag setzt die Commerzbank-Aktie ihre Talfahrt fort und ist dabei inzwischen an einer wichtigen charttechnischen Unterstützung angelangt. Wird auch sie gerissen, drohen neue Tiefs. Investierte Anleger müssen jetzt ganz genau hinschauen und … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Das war knapp

Die Commerzbank-Aktie kann am Donnerstagnachmittag im freundlichen Gesamtmarkt moderat zulegen. Nach den Verlusten der vergangenen Wochen arbeitet sie nun an einer Bodenbildung im Bereich von 6,20 Euro. Eine Stabilisierung wäre wichtig, denn der Abstand zum Stoppkurs des AKTIONÄR ist zuletzt … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: ING will auch nicht mehr

Noch während die Vorstände von Deutscher Bank und Commerzbank im April über eine Fusion verhandelt haben, machten Gerüchte über ein Übernahmeangebot für die CoBa aus dem europäischen Ausland die Runde. Besonders ING und Unicredit wurden als Interessenten gehandelt. Inzwischen haben jedoch beide … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Plötzlich kehrt die Fantasie zurück

Die Aktie der Commerzbank hat sich am Donnerstagmittag aus der Verlustzone befreit und ist mit bis zu vier Prozent Kursplus an die MDAX-Spitze geklettert. Hintergrund sind neu angefachte Spekulationen über eine Fusion mit dem niederländischen Rivalen ING. Die Volatilität der Aktie bleibt dabei … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Dieses Kapitel ist geschlossen

Erst die Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank, dann Berichte über Interesse von ausländischen Rivalen: Die Übernahmespekulationen haben maßgeblich zur zwischenzeitlichen Erholung der Commerzbank-Aktie beigetragen. Zuletzt ist diese Fantasie jedoch entwichen. Für Interessent Unicredit ist das … mehr