- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Kein schöner Auftakt

Die Commerzbank startet nicht gerade mit Rückenwind in die neue Börsenwoche. Nach den Abschlägen der vergangenen Woche, könnte der DAX-Titel auch im heutigen Handel unter Druck geraten. Ein Grund hiefür ist JPMorgan.

Die schlechteste Börsenwoche des Jahres 2012 hat auch die Aktie der Commerzbank belastet. Zudem bereiteten die wieder anziehenden Renditen für italienische und vor allem spanische Staatsanleihen den Börsianern Sorgen. Allerdings konnte sich der Kurs des Bankenriesen biaslang noch über wichtigen charttechnischen Marken halten. Heute droht angesichts der schwachen Vorgaben aus Asien ein Handelsstart mit Kursverlusten. Zudem hat sich JPMorgan negativ zum europäischen Bankensektor geäußert und ihn auf „Neutral" herabgestuft, was die Finanztitel zusätzlich belasten dürfte.

Aktie bleibt ein Kauf

Trotz der aktuell eher negativen Stimmung an den Märkten bleibt die günstig bewertete Aktie der Commerzbank für risikobereite, langfristig orientierte Anleger weiterhin ein Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 1,40 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF