- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Kapitel abgeschlossen

Die Commerzbank hat nun den Verkauf ihrer ukrainischen Tochtergesellschaft Bank Forum abgeschlossen. Die Transaktion wird allerdings das Konzernergebnis im dreistelligen Millionenbereich belasten.

Nachdem heute bereits die polnische Tochter BRE Bank eher enttäuschende Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt hat, gibt es für die Commerzbank-Aktionäre noch eine weitere wichtige Meldung aus Osteuropa: Demnach hat der DAX-Konzern den Verkauf der ukrainischen Bank Forum an die ukrainische Smart Group abgeschlossen. Die Aufsichtsbehörden haben den Deal nun genehmigt. Der Frankfurter Finanzriese wird in der Ukraine zukünftig lediglich eine Repräsentanz in der Hauptstadt Kiew betreiben. Wie bereits im Juli bekannt gegeben, wird die Transaktion das Konzernergebnis im Schlussquartal mit rund 200 Millionen Euro belasten. Das Eigenkapital und die Kernkapitalquote bleiben hingegen nahezu unverändert.

Mutige bleiben dabei

Die Tatsache, dass der Verkauf das Ergebnis im vierten Quartal belasten wird, war bereits bekannt. Wichtig für die Commerzbank ist, dass nun ein Schlussstrich unter das Kapitel Bank Forum gezogen werden kann. Mutige Anleger sollten bei der günstig bewerteten Aktie der Commerzbank weiterhin investiert bleiben, der Stopp sollte bei 1,35 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV