Commerzbank
von Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Das Warten geht weiter

Auch in der vergangenen Handelswoche ging es für die Commerzbank-Aktie kaum vorwärts. Dabei gab es wieder einmal zahlreiche positive Meldung von Deutschlands zweitgrößter Privatbank. DER AKTIONÄR blickt zurück.

Wieder einmal eine Handelswoche, in der die Commerzbank-Aktie kaum von der Stelle kam. Der Kurs hängt weiterhin unter der wichtigen Marke von 2,00 Euro fest. Dabei gab es erneut eine Reihe positiver Meldungen. So erhielt die Commerzbank-Aktie etwa am Mittwoch Rückenwind von Seiten der EU-Kommission. Das Verwirrspiel um die Zukunft der defizitären Immobilientochter Eurohypo könnte bald ein Ende haben. Mehr zu diesem Thema lesen Sie unter: Commerzbank: Dank der EU auf 2,00 Euro? Auch aus dem Hause Equinet gab es positive Nachrichten. So raten die Experten weiterhin zum Kauf der DAX-Titel und sehen noch reichlich Kurspotenzial bis zum fairen Wert.

Dividende angekündigt

Am Freitag erhielten die Finanzwerte Rückenwind von einem sehr optimistischen Kommentar von Unicredit-Chefvolkswirt Erik Nielsen, dessen Ansicht nach die Krise gelöst sei.

Aktie bleibt ein Kauf

DER AKTIONÄR hält weiterhin an seiner Einschätzung fest: Die mit einem 2012er-KGV von 7 und einem KBV von 0,5 immer noch sehr günstig bewerteten DAX-Titel bleiben für risikobereite Anleger ein Kauf. Der Stopp sollte bei 1,40 Euro belassen werden.

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Commerzbank: Jetzt wird es spannend!

Sie steigt und steigt und steigt. Die Rede ist von der Aktie der Commerzbank. Das Papier nimmt einen neuen Anlauf, den hartnäckigen Widerstand bei 14,00 Euro zu überwinden. Gelingt dies, dürfte sich die Aufwärtsdynamik noch einmal verstärken. Es fehlen nur noch wenige Cent. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.