Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Das sagen die Analysten

Nach einem erneut sehr bewegten Jahr für die Commerzbank-Aktie und einer furiosen Jahresendrallye stellen sich viele Anleger natürlich die frage, ob es sich nun lohnt, eine Position für 2014 aufzubauen.

Geht es nach der Mehrheit der Experten, so bietet sich ein Aufspringen auf den fahrenden Zug vorerst noch nicht an. Zwar haben zuletzt zahlreiche Analysten ihre Kursziele für die Commerzbank-Aktie angehoben, der durchschnittlich ermittelte faire Wert beträgt allerdings lediglich 10,15 Euro und liegt damit unter dem aktuellen Kursniveau. Von den 36 Experten, die sich regelmäßig mit dem DAX-Titel befassen, raten aktuell sieben zum Kauf. 19 stufen die Anteile mit Halten ein, zehn raten zum Verkauf.

Aufwärtstrend weiter intakt

Aus charttechnischer Sicht sieht es für die Commerzbank-Aktie nach wie vor sehr gut aus. Fundamental betrachtet ist der DAX-Titel jedoch mit einem 2013er-KGV von 67 und einem 2014er-KGV von 18 bereits sehr ambitioniert bewertet (auch wenn der Börsenwert noch unter dem Buchwert liegt). Wer bereits Aktien besitzt, sollte daher im Falle eines nachhaltigen Bruchs des Aufwärtstrends aussteigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Victor Klemperer -
    Eigentlich hat die COBA eben den Pennystock verlassen und liegt gegenüber Jänner 2012 mit 92 Prozent im Minus. Die Aktie gehört zu den Verlustreichsten der letzten Jahre.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr