Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: "Ausgang ist ungewiss"

Der Aktie der Commerzbank fehlen derzeit einfach die positiven Impulse. Die charttechnische Situation sieht nicht gut aus. Jetzt kommt es auf diese Unterstützung an.


Die Achterbahnfahrt der Commerzbank-Aktie geht weiter. Nachdem Ex-Chef Martin Blessing von einem herausfordernden Jahr 2016 gesprochen hat, kommt die Aktie einfach nicht in die Gänge. Nun droht der Absturz unter die 7-Euro-Marke.

Die Aktie befindet sich derzeit in der sehr wichtigen Unterstützungszone zwischen 6,85 Euro bis 7,10 Euro. Sollte diese Unterstützung nicht halten, droht ein Abrutschen bis zum Tief bei 6,20 Euro. Mit anderen Worten: Das Sentiment für Banken muss sich schnellstens verbessern, sonst sind herbe Verluste vorprogrammiert.

Gewinnschätzungen gesenkt

Für Daniele Brupbacher, Analyst bei der UBS, ist die Kursentwicklung der Commerzbank nachvollziehbar. Der Experte hat seine Gewinnschätzungen für Deutschlands zweitgrößte Bank für die kommenden drei Jahre gesenkt. „Die Strategie zur Erhöhung des Marktanteils ist richtig, aber schwierig“, so Brupbacher. „Der Ausgang ist ungewiss.“

Brupbacher stuft die Aktie weiterhin mit „Neutral“ ein. Sein Kursziel lautet 7,50 Euro.

Nur ein „Halten“

Fundamental ist die Commerzbank auf dem richtigen Weg, aber das Sentiment und der Chart sprechen derzeit gegen einen Kauf. Wichtig ist jetzt erst einmal, dass die Unterstützungszone hält. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 6,15 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Der nächste Interessent?

Bei der Commerzbank schießen seit längerem Übernahmespekulationen ins Kraut. Die BNP Paribas und die Unicredit sollen interessiert sein. Nun bekommen die Gerüchte neue Nahrung durch ein Interview des Handelsblatts mit Credit Agricole Vorstandsvorsitzendem Philippe Brassac. mehr