DAX
- Alfred Maydorn - Redakteur

Commerzbank, Apple, Solar: Kauf mich!

Zeit zum Zugreifen! Die Aktienmärkte sind furios ins neue Börsenjahr gestartet und vieles spricht für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Besonders gefragt sind die Papiere von der Commerzbank. Aber auch Solaraktien legen zu. DER AKTIONÄR hat in der neuen Ausgabe die Highflyer des neuen Börsenjahres unter die Lupe genommen und einige neue aussichtsreiche Aktien entdeckt.

Hochstimmung an den Börsen, der DAX hat den besten Auftakt seit 39 Jahren hingelegt. Von wegen Krise, es wird wieder kräftig zugegriffen. Dabei ist es längst noch nicht zu spät, denn die meisten Aktien sind trotz der zum Teil ordentlichen Steigerungen der vergangenen Wochen noch immer attraktiv bewertet.

Apple trotz Rekordhoch auf Kaufniveau

Sowohl in Deutschland als auch in den USA liegen die aktuellen KGVs deutlich unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Ein gutes Beispiel ist Apple, die derzeit lediglich mit dem 12-fachen Gewinn bewertet wird. Obwohl mittlerweile die 500-Dollar-Marke geknackt wurde, ist die Aktie noch immer günstig. Was bei Apple für eine Fortsetzung der Rallye spricht, lesen Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR.

Hält der Höhenflug der Commerzbank an?

Auch die Aktie der Commerzbank ist mit satten Gewinnen ins neue Jahr gestartet. Wieviel Potenzial die Aktie jetzt noch besitzt und ob sich jetzt der Einstieg noch lohnt, beantwortet der AKTIONÄR im Rahmen der neuen Titelstory „Kauf mich!" Kaufenswert ist neben Apple und der Commerzbank auch ein Papier aus dem Solarsektor, ein zurückgebliebener Immobilientitel und eine attraktiv bewertet Aktie aus dem Bereich erneuerbarer Energien.

Plus 30 Prozent seit Jahresbeginn

Wem Aktien zu langweilig sind, der sollte einen Blick in das Derivate-Musterdepot des AKTIONÄR werfen, das seit Jahresbeginn um fast 30 Prozent zugelegt hat. Hier gab es gerade eine Neuaufnahme, die für eine Fortsetzung der guten Performance sorgen sollte.

Wer wissen möchte, bei welchen fünf Aktien sich gerade jetzt eine gute Kaufgelegenheit bietet und welche Aktien sich im Aktien- und im Derivatedepot des AKTIONÄR befinden, sollte sich umgehend die neue Ausgabe als ePaper herunterladen. 

NEU: Die AKTIONÄR-App für iPad und iPhone

Wenn Sie ein iPad oder iPhone besitzen, können Sie sich jetzt auch kostenlos die neue AKTIONÄR-App herunterladen. Dort erscheint die aktuelle Ausgabe bereits am Freitag. Für Abonnenten sind die Ausgaben kostenlos erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Referendum rückt näher - DAX geht tiefer

Die Unsicherheit in Bezug auf das Referendum in Italien am kommenden Wochenende lastet auf dem deutschen Aktienmarkt. Am Montag war deshalb der DAX um mehr als ein Prozent auf 10.582 Punkte gefallen. Am Dienstagmorgen kann sich der deutsche Leitindex immerhin auf diesem Niveau stabilisieren, doch … mehr