- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank: Analyst stellt Aktie auf "Verkaufen"

Der Feiertag steht für die Commerzbank-Aktionäre unter keinem guten Stern. Die Berenberg Bank hat den DAX-Titel zum Verkauf empfohlen. Das Kursziel liegt deutlich unter dem aktuellen Kurs.

Die Privatbank Berenberg hat die Commerzbank mit "Sell" und einem Kursziel von 1,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Im Vergleich zum aktuellen Kurs entspricht dies einem Korrekturpotenzial von 30 Prozent. Technisch betrachtet ist noch alles möglich.

Kapitalerhöhung wahrscheinlich

Im Kern verfüge die Commerzbank über ein stabiles, wenngleich niedrigmargiges Geschäft, schreibt der zuständige Analyst Nick Anderson in seiner Studie. Aufgrund der Fehler der Vergangenheit könnten Randbereiche und Altlasten allerdings nur zu hohen und ungewissen Ausstiegskosten veräußert werden, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Da eine weitere Kapitalerhöhung nach solch einer Restrukturierung wahrscheinlich sei, hält Anderson den möglichen Wert eines Investments in die Papiere derzeit für begrenzt.

Noch alles offen

Die Commerzbank-Aktie hat nach dem steilen Anstieg von 1,22 auf 1,65 Euro lehrbuchmäßig korrigiert. Sollte sich der Kurs nachhaltig oberhalb der Unterstützung bei 1,37 Euro halten, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der jüngsten Aufwärtsbewegung. Der Stopp bleibt bei 1,35 Euro.

mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV