Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Aktie jetzt ein „Outperformer“!

Während weiterhin die Mehrheit der Analysten der Aktie de Commerzbank eher skeptisch gegenübersteht, hat nun ein Experte auf dem aktuellen Kursniveau seine Einschätzung zu den Anteilen der Großbank geändert und rät nun zum Kauf der DAX-Titel.

Der Analyst Kilian Maier vom Brokerhaus MainFirst hat seine Einschätzung für die Commerzbank-Aktie überarbeitet. Nachdem er die DAX-Titel bislang  mit „Underperform" einstufte, lautet sein neues Anlagevotum nun „Outperform". Das Kursziel bestätigte er mit 9,00 Euro. Maier betont, dass die Aktie nun einfach zu billig für sein alte Rating geworden ist. Darüber hinaus dürft seiner Meinung nach die Aufgabe der staatlichen Sperrminorität der Aktie neue Fantasie einhauchen. Er räumt zwar ein, dass ein gewisser Bewertungsabschlag zum Branchendurchschnitt wegen der relativ geringen Ertragskraft und nach wie vor substanzieller Altlasten in den Büchern der Commerzbank zwar gerechtfertigt sei, den derzeitigen Abschlag hält er jedoch für zu hoch.

Barclays senkt den Daumen

Hingegen hält Barclays an seinem „Underweight-Rating" für die Commerzbank-Papiere fest (Kursziel: 7,50 Euro). Analyst Jeremy Sigee reduzierte seine Gewinnprognosen für 2014 und 2015 um drei respektive ein Prozent. Geringere Ausgaben und sinkende Rückstellungen für Kreditausfälle dürften seiner Ansicht nach die niedrigeren Ertragsschätzungen nicht vollständig ausgleichen.

Kein Kauf

Auch DER AKTIONÄR bleibt aufgrund der fundamentalen Situation weiterhin skeptisch: Die Geschäftsaussichten bleiben für die Commerzbank trüb, das Institut dürfte weiterhin relativ ertragsschwach bleiben. Vor diesem Hintergrund ist die Aktie im Branchenvergleich deutlich zu hoch bewertet. Anleger sollten die Aktie weiterhin meiden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: