Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: 6,60 Euro oder 20 Euro - wo steuert die Aktie hin?

Kaum eine Aktie polarisiert so wie die Commerzbank-Aktie. Die Kursziele der Experten gehen weit auseinander. Am Montag sieht es gut aus für den Titel - wegen neuer Übernahmespekulationen.

Nur sieben Analysten empfehlen die Commerzbank-Aktie derzeit zum Kauf. Für 15 Analysten ist der Titel eine Halte-Position. Zwölf Experten empfehlen, die Aktie zu verkaufen. Zu den Analysten, die besonders bearish sind für den DAX-Konzern, ist Nick Anderson von der Berenberg Bank. Er rät, die Aktie zu verkaufen und sieht das Kursziel bei 6,60 Euro. Das entspricht einem Rückschlagspotenzial von 31 Prozent.

"Aktie kann sich verdoppeln"

Ganz anderer Meinung ist Samir Boyardan. Der Chartexperte, der sich auf japanische Wolkencharts spezialisiert hat, sieht hohes Kurspotenzial für die Commerzbank-Aktie. Boyardan geht stark davon aus, dass, wenn die Marke um zehn Euro fällt, schnell Kurse bis zwölf, 13 Euro drin sind. Eine Verdoppelung auf Sicht von zwölf bis 18 Monaten hält Boyardan für nicht ausgeschlossen. Das bedeutet ein Kursziel von 20 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Achtung Zahlen | SDAX-Aktie nach Kursexplosion: Nächstes Hammer-Kursziel | Infineon-Aktie vor Comeback? – Täglich neu: Das Börsen.Briefing.

Zum Wochenauftakt präsentieren sich die Aktienmärkte relativ gelassen. Sie nehmen eine Auszeit, nachdem die Kurse Ende vergangener Woche heftig gestiegen waren. Doch schon morgen ist mit mehr Bewegung zu rechnen. Nicht nur die USA werden dann wieder ins Geschehen eingreifen – auch Meldungen zu und … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: Es wird nicht besser

Die Aktie der Deutschen Bank hat – nachdem sie zwischenzeitlich sehr gefragt gewesen ist – ein wenig an Schwung verloren. Dem x-ten Nackenschlag von Analystenseite folgt jetzt ein weiterer Kommentar. Wirklich besser wird dadurch allerdings nichts. Weiterhin ist das Papier in Expertenkreisen alles … mehr