- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: 50 Cent nach unten

Die Experten der Deutschen Bank haben die Aktie des Konkurrenten Commerzbank näher unter die Lupe genommen. Zwar halten die Analysten an ihrer Kaufempfehlung für die DAX-Titel fest, das Kursziel wurde allerdings deutlich verringert.

Nach der ereignisreichen Vorwoche, in der die Commerzbank ihre Eckdaten für das zweite Quartal vorgelegt hat, meldeten sich anschließend zahlreiche Analysten zu Wort. Darunter auch die Deutsche Bank, die ihre Kaufempfehlung für die Anteile der Commerzbank bestätigte und das Kursziel bei 2,40 Euro beließ. Mittlerweile sind die Experten der Deutschen Bank allerdings etwas zurückhaltender geworden. Zwar raten sie immer noch zum Kauf der DAX-Titel. Allerdings wurde das Kursziel nun von 2,40 auf 1,90 Euro verringert, woraus sich jedoch immer noch stattliches Aufwärtspotenzial von fast 50 Prozent.

Immer noch günstig, aber ...

Die Commerzbank-Aktie bleibt fundamental betrachtet wegen der günstigen Bewertung mit einem KGV von 5 und einem KBV von 0,3 für mutige, langfristig orientierte Anleger attraktiv. Wegen der zahlreichen Unwägbarkeiten sollten aber dennoch nach wie vor ausnahmslos mutige Anleger zugreifen. Für konservative Anleger bleibt der DAX-Wert ungeeignet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV