- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: 2014 wird es besser!

Die Analysten von Nomura erwarten für die Commerzbank zwar ein schwieriges Jahr 2013. Im kommenden Jahr soll es allerdings wieder besser werden, weshalb auch das Kursziel deutlich angehoben wurde.

Das japanische Analysehaus Nomura rechnet damit, dass auch das Jahr 2013 für die Commerzbank hart werden dürfte. Analyst Omar Keenan verweist darauf, dass wohl vor allem Investitions- und Restrukturierungskosten belasten werden. Hoffnung auf Besserung gebe es aber ab dem kommenden Jahr. Zwar ist Keenan angesichts der langfristigen Fundamentaldaten der Frankfurter Großbank eher vorsichtig, jedoch sieht er wegen der vergleichsweise geringen Bewertung des DAX-Titels noch Aufwärtspotenzial. Deshalb hat er das Kursziel für die Commerzbank-Anteile von 1,30 auf 1,50 Euro erhöht. Seine Einschätzung lautet aber weiterhin "Reduce".

Kein Kauf

Angesichts der Tatsache, dass sich im Konzern derzeit deutlich mehr Baustellen finden lassen als Lichtblicke, ist die Aktie derzeit noch kein Kauf. Zumal die Aussichten angesichts einer steigenden Risikovorsorge, anhaltend niedriger Erträge und erneut hoher Restrukturierungskosten eher trüb sind. Bereits investierte Anleger können den DAX-Titel wegen der niedrigen Bewertung (KBV von 0,4) halten und den Stopp bei 1,20 Euro belassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV