- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: 2-Euro-Marke im Visier

Die Commerzbank könnte heute nach den zweistelligen Kursgewinnen des Vortages erstmals seit Oktober 2011 wieder die Marke von 2,00 Euro ins Visier nehmen. Die Vorzeichen stehen trotz eines eher schwachen Marktumfelds gar nicht mal schlecht.

Die Aktie der Commerzbank legte im gestrigen Handel erneut zweistellig zu (siehe unter: Commerzbank mit Kursfeuerwerk). Damit hat sich der DX-Wert wieder näher an die 2-Euro-Marke herangekämpft. Zuletzt notierten die Anteile im Oktober 2011 über dieser psychologisch wichtigen Marke. Die Voraussetzungen dafür, dass es der Aktie trotz der eher negativen Marktstimmung gelingt, sind relativ gut. Schließlich erhält der Kurs offenbar Unterstützung von der Politik.

ESM beschlossene Sache

Nach langen hin und her haben sich die führenden Politiker Europas darauf geeinigt, dass der dauerhafte Rettungsschirm ESM den befristeten Rettungsschirm EFSF ablösen soll. Das Volumen des Fonds soll sich auf 500 Milliarden Euro belaufen - einige hatten zuvor noch einen wesentlich höheren Betrag gefordert. Dennoch könnte sich durch die Einigung die Stimmung an den Finanzmärkten wohl wieder etwas aufhellen, wovon vor allem Finanztitel wie etwa die Commerzbank profitieren könnten.

Immer noch ein Schnäppchen

Trotz des jüngsten Kursfeuerwerks ist die Aktie der Commerzbank mit einem KBV von 0,4 und einem 2012er-KGV von 7 immer noch sehr günstig bewertet. Wegen der nach wie vor bestehenden Risiken sollten allerdings weiterhin nur mutige Anleger einsteigen. Der Stoppkurs sollte auf mindestens 1,10 Euro nachgezogen werden. Konservativere Anleger sollten hingegen weiterhin an der Seitenlinie verharren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV