- DER AKTIONÄR

Commerzbank - Der Nächste, bitte!

Wer übernimmt die Commerzbank? Im Poker um das Finanzinstitut ist nun eine neue Runde eingeläutet worden. Mit der Royal Bank of Scotland rückt jetzt der nächste potenzielle Aufkäufer ins Rampenlicht.

Wer übernimmt die Commerzbank? Im Poker um das Finanzinstitut ist nun eine neue Runde eingeläutet worden. Mit der Royal Bank of Scotland rückt jetzt der nächste potenzielle Aufkäufer ins Rampenlicht.

Von Stefan Eichner

Erste Gerüchte tauchten bereits gestern kurz nach Xetra-Schluss auf dem Parkett auf: Die Royal Bank of Scotland (RboS) soll in Kürze ein Übernahmeangebot in Höhe von 23 Euro je Commerzbank-Aktie unterbreiten. Marktbeobachter rechnen schon heute mit einer konkreteren Aussage der britischen Bank.

Ungeduld am Parkett

Die RboS reiht sich im "Kandidaten-Karussell" hinter BNP und Santander ein. Die ersten Händler werden allmählich unruhig: Mittlerweile seien drei wichtige Player im Markt, "da muss doch irgendwann mal einer zuschlagen", heißt es am Frankfurter Parkett. In London hingegen nehmen die Marktakteure den Wind aus den Segeln und sprechen von einem "Gerücht mit geringem Wahrheitsgehalt".

"Heißer Herbst"

Egal wer das Rennen um die Commerzbank macht, eines steht jetzt bereits fest: Es geht rund in den M&A-Abteilungen der deutschen Unternehmen. Dies zeigen auch die jüngsten Deals um Reebok und ProSiebenSat.1, die vom Markt gut aufgenommen wurden. Eine Transaktion im Bankensektor wird demnach nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die Experten gehen in diesem Zusammenhang von einem "heißen Herbst" aus.

Die Bundestagswahl könnte diese Entwicklung forcieren, meint auch Hermann Prelle, Investmentbanker bei der UBS: "Sollte der Wahlausgang den erwarteten Regierungswechsel bringen, werden die Akteure den dann wahrscheinlichen Stimmungsaufschwung für die Transaktionen nutzen." Dem Experten zufolge schlummert das größte Potenzial in der Real-Estate-Branche, dem Technologiebereich und natürlich im Finanzsektor.

Bislang profitieren beide Werte von den jüngsten Übernahmegerüchten: Bis 13.00 Uhr gewinnt das Papier der Royal Bak of Scotland 0,3 % auf 24,38 Euro, die Commerzbank-Aktie legt 1,3 % auf 21,66 Euro zu.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV